Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

WhatsApp ab 2020 auf älteren Smartphones eingestellt – wer betroffen ist

Nach Neujahr  

WhatsApp auf älteren Handys nicht mehr nutzbar

02.01.2020, 07:54 Uhr | avr, t-online.de

WhatsApp ab 2020 auf älteren Smartphones eingestellt – wer betroffen ist. Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone: Smartphones mit älteren Betriebssystem können den Messenger in Zukunft nicht mehr nutzen.  (Quelle: imago images/Joko)

Das Logo von WhatsApp auf einem Smartphone: Smartphones mit älteren Betriebssystem können den Messenger in Zukunft nicht mehr nutzen. (Quelle: Joko/imago images)

Wer WhatsApp auf einem Smartphone nutzt, sollte sein Betriebssystem prüfen. Denn ist das zu alt, endet der Support für den Messenger. Bereits ab dem 1. Januar sind mehrere Hunderttausend Nutzer betroffen.

Nach dem 31. Dezember können Nutzer von Windows-Phone-Betriebssystemen WhatsApp auf ihren Geräten nicht mehr verwenden. Das schreibt der Messenger-Dienst auf seiner Website.

Microsoft selbst hat für Nutzer von Windows 10 Mobile den Support am 10. Dezember beendet. Das Unternehmen hatte diesen Schritt bereits Anfang 2019 angekündigt. Mehr dazu lesen Sie hier. Derzeit nutzen Schätzungen zufolge noch etwa 400.000 Geräte weltweit ein Windows-Phone-Betriebssystem.

Auch Support für Android- und iOS-Geräte endet

Zudem können Nutzer von älteren Android- und iOS-Geräten nach dem 1. Februar 2020 ebenfalls kein WhatsApp mehr nutzen. Betroffen sind Android-Versionen 2.3.7 und älter und iPhone iOS 7 und älter. iOS 7 läuft beispielsweise noch auf dem iPhone 4. Um Ihre Android-Version zu prüfen, öffnen Sie die Einstellungen des Geräts und wählen Sie "Geräteinformationen". Unter "Softwareinfo" finden Sie Ihre Android-Version. Alternativ können Sie auch in den "Einstellungen" im Suchfenster "Android" eingeben und hier die gewünschte Option wählen.

WhatsApp schreibt auf seiner Website, dass Nutzer mit dem obigen Betriebssystem den Messenger nicht mehr nutzen können. Zudem schreibt das Unternehmen auch: "Da auf diesen Plattformen keine neuen Funktionen mehr zu WhatsApp hinzugefügt werden, kann es sein, dass einige Funktionen ab einer gewissen Zeit nicht mehr funktionieren."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > WhatsApp

shopping-portal