Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

"Später lesen"-Funktion: WhatsApp plant Quarantäne-Bereich für nervige Chats

"Später lesen"-Funktion  

Wie WhatsApp das Chat-Bombardement beenden will

15.01.2021, 10:57 Uhr | str, t-online

"Später lesen"-Funktion: WhatsApp plant Quarantäne-Bereich für nervige Chats. WhatsApp auf dem iPhone zeigt 37 neue Nachrichten an: Der Messenger bekommt eine neue Funktion für viel beschäftigte Menschen.  (Quelle: imago images/Isabel Infantes/EMPICS)

WhatsApp auf dem iPhone zeigt 37 neue Nachrichten an: Der Messenger bekommt eine neue Funktion für viel beschäftigte Menschen. (Quelle: Isabel Infantes/EMPICS/imago images)

Manche WhatsApp-Nutzer werden regelrecht mit Nachrichten bombardiert. Selten ist es wirklich wichtig. Wer keine Lust auf ständige Verfügbarkeit hat, soll Chats in Zukunft "wegdrücken" und später lesen können.

WhatsApp plant offenbar eine neue Funktion für viel beschäftigte Menschen. Wie unter anderem "heise online" berichtet, sollen Nutzer bestimmte Chats bald stumm schalten können. Dadurch wird verhindert, dass das Handy ständig klingelt oder vibriert. Auch im App-Widget oder Mitteilungsfenster wird der Eingang der neuen Nachricht nicht mehr angezeigt. 

Dazu sei eine neue Chat-Kategorie unter der Überschrift "Später lesen" geplant. Nutzer können Einzel- oder Gruppen-Chats in diese Kategorie verschieben. Anschließend werden sie in einem speziellen Reiter neben "Chats", "Status" und "Anrufe" angezeigt. Die unter "Später lesen" aufgelisteten Chats sind faktisch stummgeschaltet. 

Bisherige "Archiv"-Funktion lässt Wünsche offen

Die Berichte berufen sich dabei auf das Blog WABetaInfo, das die Betaversion der App regelmäßig nach Hinweisen auf neue und geplante Funktionen untersucht. Die "Später Lesen"-Funktion taucht demnach in der Betaversion 2.21.2.2. auf und soll die bisherige "Archiv"-Funktion ersetzen und erweitern. 

Bislang konnten Nutzer unerwünschte Chats nämlich zwar aus ihrem Hauptfenster verbannen, indem sie die Unterhaltung archivieren. Sobald jedoch eine neue Nachricht eingeht, schiebt sich der archivierte Chat automatisch wieder in den Vordergrund. Die Archiv-Funktion haben wir hier erklärt. Wer gar keine Benachrichtigungen mehr erhalten will, muss den Absender blockieren. Mehr dazu hier. Das ist aber eine ziemlich drastische Maßnahme. 

Außerdem gibt es die Möglichkeit, einzelne Chats für acht Stunden, eine Woche oder dauerhaft stumm zu schalten. Wie das geht, erfahren Sie hier. Allerdings wird der Chat weiterhin im Hauptfenster angezeigt und die ungelesenen Nachrichten fallen deutlich ins Auge. 

Mit der "Später lesen"-Funktion soll offenbar ein Mittelweg geschaffen werden. Chats können vorübergehend aus dem Blickfeld verbannt werden, bleiben aber schnell erreichbar und geraten nicht komplett in Vergessenheit. Wann WhatsApp die "Später lesen"-Funktion für die Allgemeinheit verfügbar machen wird, ist unklar.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > WhatsApp

shopping-portal