HomeDigitalSmartphone

Android: "Profi"-Modus – So aktivieren Sie versteckte Funktionen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextFifa geht besondere Partnerschaft einSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

So aktivieren Sie in Android versteckte Funktionen

Von t-online, avr

Aktualisiert am 28.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Ein Nutzer mit Smartphone (Symbolbild): Im Entwicklermodus können Sie verschiedene Tricks ausprobieren.
Smartphone (Symbolbild): Im Entwicklermodus können Sie verschiedene Tricks ausprobieren. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer möchte, kann in seinem Smartphone viele Einstellungen vornehmen und Funktionen einschalten. Doch es gibt auch ein Optionsmenü, das das System vor seinen Nutzern versteckt. Wir zeigen, wie Sie es freischalten.

In jedem Android-Smartphone verstecken sich Optionen, die viele Nutzer nicht kennen. Diese finden Sie in den sogenannten "Entwickleroptionen". Wie der Name schon sagt, sind diese eigentlich für Entwickler gedacht. Aber auch normale Nutzer können in diesem Menü nützliche Funktionen entdecken. Wir zeigen, wie Sie den Entwicklermodus freischalten und welche Optionen besonders interessant sein können.


Android-Easter-Eggs von "Gingerbread" bis "Pie"

Android
Bei Honeycomb erscheint eine Bugdroid-Biene in neonblau und schwarz. Mit einem Klick drauf erscheint eine Sprechlase mit "REZZZZZZZZ". Eine Anspielung auf den Film Tron. "Rez" bedeutet, dass ein Objekt im Tron-Universum erschaffen wird.
+9

So starten Sie den Entwicklermodus

  1. Öffnen Sie die "Einstellungen" und wählen Sie die Option "Telefoninfo". Die dürfte sich ganz unten in der Liste befinden.
  2. Wählen Sie hier "Softwareinformationen".
  3. Tippen Sie nun mehrmals auf "Buildnummer". Es sollte auch ein Fenster erscheinen, das Ihnen zeigt, wie oft Sie noch tippen müssen.
  4. Nun sollte in den "Einstellungen" das Menü "Entwickleroptionen" angezeigt werden. Das sollte der letzte Eintrag in der Liste sein.

Was kann ich im Entwicklermodus machen?

Im Entwicklermodus bieten sich Nutzern verschiedene Möglichkeiten. Je nach Android-Version kann der Umfang unterschiedlich ausfallen:

Wenn Ihnen Ihr Smartphone beispielsweise zu langsam ist, können Sie rechenintensive Animationen anpassen. Scrollen Sie dafür runter bis zu den Optionen "Fensteranimationsfaktor", "Übergangsanimationsfaktor" oder "Animationsdauerfaktor". Hier können Sie die Animationen abschalten. Und mit der Option "Limit für Hintergrundprozesse" können Sie festlegen, wie viele Prozesse im Hintergrund laufen dürfen. Mehr Prozesse im Hintergrund können mehr Arbeitsspeicher belegen. Moderne Geräte sollten mit so etwas für gewöhnlich aber keine Probleme haben.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Königin Margrethe II.: Die Monarchin hat sich für Veränderungen entschieden.
Königin Margrethe II. entzieht Royals ihre Titel

Neben Entwickleroptionen sind in Android auch Minispiele versteckt. Wie Sie diese freischalten können, lesen Sie hier.

Wer ein großer Fan des Dark Mode ist, kann im Entwicklermodus die Option "Dark Mode erzwingen" aktivieren. Dadurch zeigen Apps auch dann einen Dark Mode, wenn sie ihn nicht vollständig unterstützen. Was ein Dark Mode bringt, lesen Sie hier.

Wer WLAN-Probleme hat, kann einstellen, dass die "Mobile Datennutzung immer aktiviert" ist. Dadurch bleiben mobile Daten auch eingeschaltet, wenn das WLAN läuft. Das kann helfen, falls Ihr WLAN ab und an ausfällt und Sie so für kurze Zeit unerreichbar sind, bis das Smartphone sich umstellt. Bedenken Sie aber, dass dadurch Ihr mobiles Datenvolumen beansprucht werden kann. Die Option "WLAN-Scan-Drosselung" spart Akkuladung und kann die Netzwerkleistung verbessern. Wenn Sie sich daran stören, dass beim Laden das Display in den Ruhezustand versetzt wird, können Sie das mit der Option "Aktiv lassen" verhindern.

Nicht unbedacht rumklicken

Dazu bietet der Entwicklermodus auch einige Überwachungsfunktionen für interessierte Nutzer. Sie können beispielsweise hier eine Liste mit allen "Aktiven Diensten" anzeigen lassen. Mit der Option "GPUWatch" können Sie sich anzeigen lassen, wie eine App den Grafikprozessor belastet. Und die Option "Arbeitsspeicher" zeigt an, welche Prozesse in einer bestimmten Zeit den Arbeitsspeicher verwendet haben.

Im Grunde drohen keine Sicherheitsgefahren durch die Entwickleroptionen. Dennoch sollten Sie nicht unbedacht irgendwelche Funktionen aktivieren. Wenn Sie sich unsicher sind, was eine Einstellung auslöst, empfiehlt es sich, sie lieber nicht anzurühren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Alexander Roth-Grigori

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website