Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Online-Banking verdrängt die Filialen

Jeder Vierte macht es nur noch online  

Internet-Banking verdrängt die Filialen

12.10.2017, 11:25 Uhr | t-online

Online-Banking verdrängt die Filialen. Geschlossene Bankfiliale: Online-Banking wird immer beliebter. (Quelle: imago images/Symbolfoto)

Geschlossene Bankfiliale: Online-Banking wird immer öfter beliebter. (Quelle: Symbolfoto/imago images)

Geld wird zunehmend digital selbst verwaltet und angelegt: Fast jeder vierte Internetnutzer regelt seine Bankgeschäfte nur noch online statt in der Filiale. Diese müssen schließen und werden immer seltener.

Knapp die Hälfte (47 Prozent) der Internetnutzer gibt an, ihre Bank hin und wieder trotz Online-Banking zu besuchen. So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands "Bitkom". "Für die meisten alltäglichen Bankgeschäfte ist ein Besuch in der Filiale nicht mehr notwendig. Wer Online-Banking oder Mobile Banking nutzt, kann von der Überweisung über den Dauerauftrag, den Handel mit Wertpapieren bis hin zur Kreditberatung von zu Hause erledigen", so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Online-Banking per App ist beliebt, Bankfilialen eher weniger. (Quelle: imago images/Valentin Wolf)Online-Banking per App ist beliebt, Bankfilialen eher weniger. (Quelle: Valentin Wolf/imago images)

Wem vertrauen die Verbraucher bei Geldthemen am meisten? Die Befragten (1009 Personen, ab 14 Jahren) sollten dazu angeben, wie vertrauenswürdig sie verschiedene Personengruppen, Online-Dienste und Institutionen bei finanziellen Ratschlägen einschätzen.

90 Prozent vertrauen Familie und Freunden bei Geldfragen

Neun von zehn Befragten vertrauen in Finanzfragen Familie und Freunden. Dahinter folgen Informationen aus dem Internet. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) halten Online-Vergleichsportale wie "Check24" und "Verivox" bei Finanzangelegenheiten für vertrauenswürdig. Fast ebenso viele (64 Prozent) schätzen Online-Verbraucher-Portalen wie "finanzen.net" oder "finanztip.de". Jeder Dritte (35 Prozent) vertraut auch auf die Kontakte aus sozialen Netzwerken und 28 Prozent klicken sich bei Geldfragen durch Online-Foren und Online-Blogs.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal