t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Der AOL Messenger ist offline


Der AOL Messenger ist Geschichte

Von t-online, hd

Aktualisiert am 18.12.2017Lesedauer: 1 Min.
AOL-Logo: Der Messenger AIM ist offline.Vergrößern des BildesAOL-Logo: Der Messenger AIM ist offline. (Quelle: Maurizio Gambarini/dpa-bilder)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der AOL Instant Messenger (AIM) war neben ICQ das erste Gratis-Programm zum schnellen Austausch von Textnachrichten. Jetzt wird der Dienst eingestellt.

Das Ende wurde in Oktober angekündigt, jetzt hat der Betreiber Oath den Stecker gezogen. Alle Daten und Gesprächsverläufe wurden gelöscht, berichtet Heise online. Die E-Mail-Adressen "@aim.com" bleibt erhalten.

Damit wird der früher sehr beliebte Dienst nach zwanzig Jahren abgeschaltet. Für die Kinder der 90er sei AIM ein bedeutender Teil des Lebens gewesen, so Oath-Sprecher Michael Albers in einer Ankündigung. Inzwischen sei der Dienst dank Alternativen wie zum Beispiel WhatsApp und Skype überflüssig geworden.

AIM war Marktführer in Nordamerika

Anfang 2000 war der "AIM" Marktführer in Nordamerika, während Europäer überwiegend ICQ nutzten, das dann von AOL übernommen wurde.

ICQ wurde 2010 nach Russland verkauft uns spielt heute keine Rolle mehr. AIM verlor gegen den Facebook-Messenger und dem zu Facebook gehörenden Anbieter WhatsApp immer mehr an Bedeutung.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website