Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Deutsche Bahn will sich am Ausbau des schnellen Internets beteiligen

Glasfasernetz  

Bahn will sich am Ausbau des schnellen Internets beteiligen

23.08.2018, 12:12 Uhr

Deutsche Bahn will sich am Ausbau des schnellen Internets beteiligen. ICE der Deutschen Bahn auf der Fahrt durch Deutschland (Symbolbild): Die Deutsche Bahn hat angekündigt, sich an dem Ausbau des Glasfasernetzes in Deutschland zu beteiligen.  (Quelle: imago images/Arnulf Hettrich )

ICE der Deutschen Bahn auf der Fahrt durch Deutschland (Symbolbild): Die Deutsche Bahn hat angekündigt, sich an dem Ausbau des Glasfasernetzes in Deutschland zu beteiligen. (Quelle: Arnulf Hettrich /imago images)

Die Deutsche Bahn hat angekündigt, sich bei der Verbreitung und dem Ausbau des Glasfasernetzes in Deutschland beteiligen zu wollen. Der Konzern erhofft sich dadurch Einnahmen in Milliardenhöhe. 

Die Deutsche Bahn will sich mit ihrem Glasfasernetz am Ausbau des schnellen Internets in Deutschland beteiligen. "Wir haben an unseren 33 000 Kilometern Streckennetz bisher 18 500 Kilometer mit Glasfaser ausgerüstet. Diese Glasfasern sind nicht vollständig von der Bahn ausgelastet", sagte Bahn-Chef Richard Lutz der Funke Mediengruppe.

Derzeit komme der Breitbandausbau nicht so schnell voran wie gewünscht. "Wir als Bahn könnten also unser Glasfasernetz vermarkten und so Teil der Lösung werden." Die Vermarktung könnte der Deutschen Bahn eine Milliardensumme einbringen. "Und mit diesen zusätzlichen Mitteln könnte man den weiteren Ausbau des Breitbandnetzes mitfinanzieren", sagte der Bahnchef. Damit bestätigt das bundeseigene Unternehmen Berichte über eine Öffnung des Netzes für andere Dienste.

Keine Digital-News mehr verpassen: Folgen Sie dem Digital-Kanal von t-online.de auf Facebook oder Twitter.

Zuvor hatte der "Spiegel" berichtet, dass die Bahn ihr Glasfasernetz für den Breitbandausbau anbieten wolle und nach einem Partner in der Telekommunikationsbranche suche. Die Mobilfunkbetreiber bräuchten dringend Glasfaserverbindungen, um das neue 5G-Mobilfunknetz aufzubauen. Die Empfangsstationen dieses ultraschnellen Funknetzes benötigten zum Datentransfer Breitbandkabel und -schächte, wie sie die Bahn habe. Die Lizenzen für das 5G-Netz will der Bund im kommenden Jahr versteigern.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal