t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenAktuelles

Stromerzeugung mit Balkonkraftwerk: Anker ruft Wechselrichter zurück


Große Rückrufaktion
Balkonkraftwerk: Auch diese Geräte sollten vom Netz

Von t-online, jb

Aktualisiert am 23.07.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0259330024Vergrößern des BildesStromerzeugung im Heim durch ein Balkonkraftwerk: Bei einigen Photovoltaik-Anlagen muss der Wechselrichter getauscht werden. (Symbolbild) (Quelle: IMAGO/Bernd Feil/M.i.S.)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wegen unzulässiger Wechselrichter der Firma Deye müssen zahlreiche Balkonkraftwerke vom Netz. Doch es ist nicht der einzige Hersteller mit derartigen Problemen.

Für den einwandfreien Betrieb benötigen Balkonkraftwerke bestimmte Bauteile, die entsprechende Sicherheitsnormen erfüllen müssen. Dazu zählen beispielsweise auch Wechselrichter. Vor Kurzem wurde bekannt, dass diese Bauteile von der Firma Deye genau diese Sicherheitsvorgaben nicht erfüllen und daher für den Betrieb in Deutschland nicht gestattet sind. (Mehr dazu in diesem Artikel hier).

Anker stoppt Verkauf von Wechselrichtern

Nun wurde bekannt, dass auch Wechselrichter anderer Hersteller die benötigten Vorgaben nicht einhalten, um das vorgeschriebene Sicherheitszertifikat zu erhalten.

So ruft aktuell die Firma Anker seine Wechselrichter "Anker Solix Wechselrichter MI60" zurück. Denn diese seien für eine bestimmte Sicherheitsvorschrift für den deutschen Markt nicht konform, heißt es seitens Anker. Es fehle ein Relais.

Anders als bei den Produkten von Deye, der als Lösung des Problems die Erweiterung der Balkonkraftwerke mit einer Relais-Box vorschlug, will Anker die vom Rückruf betroffenen Wechselrichter des Herstellers Northern Electric Power (NEP) austauschen. Dafür sollen Kunden und Verbraucher, die den nicht zertifizierten Wechselrichter in Gebrauch haben, sich bei Anker melden. Sie erhalten dann als Ersatz für den "Anker Solix Wechselrichter MI60" den "Anker Solix MI80-Wechselrichter". Weitere Details können Betroffene der Internetseite von Anker entnehmen.

Noch weitere unzertifizierte Wechselrichter im Umlauf

Laut Berichten der Bundesnetzagentur gibt es noch weitere Wechselrichter anderer Hersteller, die die notwendige Sicherheitsnorm VDE-AR-N 4105 nicht erfüllen und somit nicht zertifiziert sind. Von welchen Produzenten die Bauteile stammen, ist jedoch noch nicht bekannt. Diese werden aufgrund laufender Prüfungsverfahren derzeit nicht genauer genannt. Es kann also davon ausgegangen werden, dass in den kommenden Tagen weitere Meldungen veröffentlicht werden, welche Balkonkraftwerke aufgrund fehlender oder fehlerhafter Relais vom Netz genommen werden müssen.

Verwendete Quellen
  • heise.de "Balkonkraftwerke: Diese Alternativen zu Deye & Co. haben Sie"
  • pv-magazine.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website