Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Türen kürzen - Worauf Sie achten sollten

Türen kürzen: Worauf Sie achten sollten

09.07.2012, 13:13 Uhr | fk (CF)

Türen kürzen - Worauf Sie achten sollten. Tür kürzen mit der Handkreissäge. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Tür kürzen mit der Handkreissäge. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie nach einer Renovierung einige Türen kürzen müssen, sollten Sie auf einiges achten. Die geringsten Probleme haben Sie bei Türen aus Vollholz. Bei anderen Türen zum Beispiel aus dem Baumarkt wird die Angelegenheit schon komplizierter.

Türen kürzen wegen eines neuen Bodenbelags

Der wichtigste Grund, warum Sie Türen kürzen müssen, ist der Austausch des Bodenbelags. Wenn in einem Raum früher ein flacher Teppich lag, nun aber Fliesen den Boden verschönern, dann stimmen die alten Abstände nicht mehr. Statt wenigen Millimetern nimmt der Bodenbelag jetzt anderthalb oder zwei Zentimeter ein. Das hat unweigerlich Auswirkungen auf die Türen.

Wenn Sie auf diesen Effekt nicht schon im Vorfeld achten, erleben Sie spätestens beim Einhängen des Türblattes nach der Renovierung eine böse Überraschung: Der Flügel hängt nicht mehr wie gewohnt an den Scharnieren, sondern liegt auf dem Boden auf. So lässt sich die Tür natürlich nicht mehr schließen. Wollen Sie die Fliesen oder das Laminat nicht wieder entfernen, bleibt nur ein Ausweg: Sie müssen die Türen kürzen.

Türen aus Vollholz einfach abhobeln

Wenn Ihre Türen aus Vollholz bestehen, haben Sie Glück gehabt. In diesem Fall können Sie einfach einen Hobel an der Unterseite ansetzen. So können Sie die Türen kürzen, und zwar Millimeter für Millimeter - so lange, bis sie sich wieder problemlos öffnen und schließen lässt. Achten Sie dabei auf einen gleichmäßigen Einsatz des Hobels auf der ganzen Türbreite.

Bei modernen Türen, die oftmals aus beschichteten Pressspänen bestehen, funktioniert das Hobeln nicht. Hier können Sie nur versuchen, das Türblatt vorsichtig mit der Kreissäge zu kürzen. Für einen geraden Schnitt sollten Sie unbedingt eine Führungsschiene verwenden. Mit einem beidseitig aufgebrachten Klebeband können Sie verhindern, dass das Furnier an den Sägekanten ausbricht oder einreißt.

Distanzscheiben als Alternative

Bevor Sie Ihre Türen kürzen, können Sie es noch mit einer weniger aufwändigen Alternative versuchen. Achten Sie darauf, ob es zwischen dem oberen Ende der Tür und der Zarge noch etwas Spiel gibt. Falls das so ist, können Sie Distanzscheiben auf die Scharniere auflegen. Auf diese Weise lässt sich die Tür zumindest um einige Millimeter anheben, ohne dass Sie sie kürzen müssen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal