Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen > Hausbau >

Haustüren aus Holz richtig pflegen

Haustüren aus Holz richtig pflegen

16.11.2011, 16:54 Uhr | ae (CF)

Haustüren aus Holz richtig pflegen. Reinigen Sie die Tür nach dem Winter gründlich und überprüfen Sie sie auf Schäden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Reinigen Sie die Tür nach dem Winter gründlich und überprüfen Sie sie auf Schäden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ab und zu müssen Sie Holzhaustüren pflegen. Das Material ist wunderschön, aber durch Beanspruchung und Witterungseinflüsse kann es leicht mitgenommen wirken.

Wetterfeste Grundierungen für Haustüren aus Holz

Sie sollten die besonders beanspruchte Außenseite der Holztür zunächst mit einer wetterfesten Grundierung versehen. Eine solche Grundierung, die unter anderem schädigenden Pilzen und Organismen den Garaus machen soll, wird in der Regel beim Einbau erstmalig aufgetragen und sollte dann im Fünf- bis Zehnjahresturnus erneuert werden. Lassen Sie sich vom Türhersteller oder dem Schreiner das zum Material passende Pflegemittel empfehlen, denn Holz ist bekanntlich nicht gleich Holz – es gibt viele Nuancen, Sorten und dementsprechend auch Besonderheiten.

Reinigen Sie die Tür nach dem Winter gründlich und überprüfen Sie sie auf Schäden. Wenn Sie Beschädigungen ausmachen, können Sie die Tür aushängen, abschleifen und mit Holzkitt reparieren. Pflegen Sie danach die Tür mit Mitteln, die das Siegel "RAL-Holzschutzmittel" tragen, und bringen Sie dann erst die Lasur oder Farbe für das individuelle Aussehen auf.

Haustüren aus Holz auf der Innenseite pflegen

Die Seite von Holzhaustüren, die in den Innenraum zeigen, sollten Sie pflegen, indem Sie sie im Rahmen der gewöhnlichen Zimmerreinigung gelegentlich feucht abwischen. Reiben Sie sie danach trocken, da andauernde Feuchtigkeit den Holzfasern schaden kann. Sofern Ihr Wohnraum schon einmal von Holzwürmern befallen war, sollten Sie auch schädlingsabweisende Holzschutzmittel auftragen. Diese sind geruchsneutral und schützen das edle Baumaterial vor den hartnäckigen Eindringlingen.

Der Unterschied zwischen „Holzlook“ und echtem Holz

Nicht alle Holzhaustüren bestehen auch tatsächlich aus Holz – viele sehen nur so aus. So gibt es beispielsweise Kunststofftüren mit Holzoptik und einer beinahe perfekten Maserung. Auch werden Türen angeboten, die wie Haustüren aus Holz wirken, aber nur eine Holzbeschichtung haben: Der Rest besteht aus gepresstem Sägemehl. Holzhaustüren vom Schreiner werden übrigens stets mit einer umfangreichen Pflegeanleitung ausgeliefert, die Sie aufbewahren und natürlich auch befolgen sollten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal