t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenEnergieHeizung

Zeitumstellung: Heizkosten im Winter sparen – Das sollten Sie bedenken


Kosten reduzieren
Das sollten Sie heute bei Ihrer Heizung nicht vergessen

Von dpa
Aktualisiert am 29.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Zeitschaltuhr auf Winterzeit stellen: Das spart unnötige Heizkosten.Vergrößern des BildesWinterzeit beachten: Wer die Uhrumstellung auch für die Heizung beachtet, spart Heizkosten. (Quelle: IMAGO / CHROMORANGE)
Auf WhatsApp teilen

Wer Geld sparen möchte, sollte bei der Zeitumstellung auch die Heizung berücksichtigen. Die Zeitschaltuhr umstellen kann Heizkosten vermeiden.

Wer den Betrieb der Heizung und die Temperatur mithilfe der Zeitschaltuhr passend zu seinem Alltag steuert, kann Energiekosten reduzieren. Es lohnt sich, die Raumtemperatur während der Schlafzeit herunterzusetzen, oder wenn niemand zu Hause ist.

Nachts Heizung runterdrehen

Laut dem vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten "Programm Zukunft Altbau", können Verbraucherinnen und Verbraucher nächtliche Heizkosten um bis zu 25 Prozent reduzieren. Wer die Heiztemperatur eine Stunde vor dem Schlafengehen von 20 auf 16 Grad runterregele, und eine Stunde vor dem Aufstehen wieder hochdrehe, spare bares Geld.

Wichtig dabei: Stellen Sie die Zeitschaltuhr auf Winterzeit, damit Räume nicht zu früh oder zu spät geheizt werden. Für alle, die unsicher sind: Am Sonntag wird die Zeit um drei Uhr nachts auf zwei Uhr zurückgestellt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website