t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenEnergieHeizung

"EE-fit"-Test zeigt: Lohnt sich eine Wärmepumpe?


Dieser Test verrät, ob sich eine Wärmepumpe bei Ihnen lohnt

03.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Wärmepumpe: Die Stiftung Warentest hat mehrere Produkte überprüft.Vergrößern des BildesWärmepumpe: Die Stiftung Warentest hat mehrere Produkte überprüft. (Quelle: IMAGO/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Gasheizung oder Ölheizung muss raus. Sollten Sie nun eine Wärmepumpe installieren?

Wärmepumpen gelten als vielversprechende Alternative zu Ölheizungen oder Gasheizungen. Das liegt unter anderem an ihrem umweltfreundlichen Betrieb. Allerdings ist das Heizsystem nur dann effizient und wirtschaftlich, wenn die Heiz- und/oder Warmwassertemperaturen niedrig sind. Denn je mehr Energie sie für das Aufheizen aufwenden müssen, desto ineffizienter sind Wärmepumpen laut Experten.

Meist ist es für Immobilienbesitzer sehr schwierig herauszufinden, wie hoch der entsprechende Energiebedarf zum Heizen mit einer Wärmepumpe ist. Sie müssen entweder komplizierte Rechnungen durchführen oder einen Energieberater mit der Berechnung beauftragen.

Die Initiative Zukunft Altbau stellt nun einen Test vor, mit dem Immobilienbesitzer leicht herausfinden können, ob sich die Installation einer Wärmepumpe für ihr Haus eignet. Er soll für alle Gebäudetypen anwendbar sein.

Das steckt hinter dem "EE-fit"-Test

Für den sogenannten "EE-fit"-Test benötigen Sie die Höhe der Vorlauftemperatur. Kann diese auf maximal 55 Grad Celsius gesenkt werden? Wenn ja, ist die erste Hürde für den Wechsel zu einer Wärmepumpe bereits geschafft, so die Initiative Zukunft Altbau.

Nun müssen noch die Thermostate an den Heizkörpern auf 20 Grad Celsius gesenkt werden. Bei Thermostaten ohne exakte Gradangabe entspricht das etwa der Stufe 2 bis 3. Wichtig ist jetzt: Bleibt die Raumtemperatur in allen Zimmern über 30 – 60 Minuten hinweg angenehm und konstant, weist das auf eine gute Dämmung des Gebäudes hin. Somit könnte sich der Einsatz einer Wärmepumpe lohnen. Sinkt die Raumtemperatur hingegen stetig ab, so sollte das Haus vor der Installation der Wärmepumpe umfangreich energetisch saniert werden.

Dennoch sollten Hausbesitzer einen Energieberater zurate ziehen, bevor sie sich eine Wärmepumpe anschaffen. Schließlich dient der "EE-fit"-Test nur zur ersten Einschätzung. Darüber hinaus kann der Experte genau sagen, welche Leistung die Wärmepumpe aufweisen soll. Denn viele Immobilienbesitzer greifen zu einem Modell, das zu groß ist. Dadurch wird das Heizsystem wiederum ineffizient und teuer.

Verwendete Quellen
  • zukunftaltbau.de "Ee-fit"
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website