Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenEnergie

Verbraucherzentrale warnt: Viele Stromsparprodukte aus dem Internet sind wirkungslos


Verbraucherzentrale: Finger weg von diesen Stromspargeräten

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 04.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

imago images 162648570
Mobile Heizlüfter: Die Wärmequellen verbrauchen ebenfalls viel Strom.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFußball-Ikone Pelé auf PalliativstationSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall am Flughafen HamburgSymbolbild für einen TextSchweden liefert PKK-Mitglied ausSymbolbild für einen TextMillionen-Deal: Estland kauft US-WaffenSymbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für einen TextGirokarte: Funktion wird abgeschafftSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextUnbekannte attackieren Grünen-BüroSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Neuer Zoff bei Belgien-StarsSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zahlreiche Onlineshops preisen energiesparende Heizlüfter oder Stromsparboxen mit großen Versprechungen an. Verbraucherschützer mahnen zur Vorsicht.

Viele Verbraucher machen sich zurzeit Gedanken darüber, wie sie sowohl ihre Strom- als auch ihre Heizkosten senken können, und dabei weder frieren noch im Dunkeln sitzen müssen. Unseriöse Anbieter machen sich diesen Trend zunutze und preisen im Internet kleine Geräte an, die in die Steckdose gesteckt werden, dabei die Stromkosten angeblich senken – oder Geräte, die "als günstige Alternative zur Raumheizung für Wärme sorgen sollen", berichtet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (NRW). Was ist von den Versprechen zu halten?

Stromsparboxen

Die schon seit einigen Monaten beworbenen Stromsparboxen sollen den Haushaltsstrom stabilisieren und dadurch für eine Energieeinsparung von bis zu 90 Prozent sorgen. Und alles nur, indem sie die sogenannte Blindleistung reduzieren (mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel). "Allerdings wird die Blindleistung für private Haushalte generell nicht berechnet und von den meisten Stromzählern auch nicht erfasst", so der Energieexperte Sören Demandt von der Verbraucherzentrale NRW. "Der besagte Klotz hat gar keine technische Funktion."

Heizlüfter

Die kleinen, mobilen Heizlüfter sollen, wie ihr großes Pendant, mithilfe eines aufgeheizten Luftstroms für Wärme sorgen – nur eben für kleine Räume oder direkt am Arbeitsplatz. Aufgrund ihres punktuellen Einsatzes könnten die Geräte effizienter und somit energiesparender laufen als die großen Heizlüfter, heißt es in den Werbeanzeigen.

"Die Steckdosen-Heizlüfter sind technisch in der Kategorie Werbemittel und Gadgets einzuordnen", so Demandt. "Sie haben wenig Heizleistung, verbrauchen im Dauerbetrieb trotzdem sehr viel Strom und ersetzen keine Raumheizung." Dasselbe gelte allerdings auch für herkömmliche Heizlüfter (mehr dazu erfahren Sie hier). Der Energiesparexperte ergänzt: "Geräte dieser Art verbrauchen ebenso massiv Energie und belasten die Stromrechnung."

Verbraucherschützer raten daher, lieber auf die gängigen Stromspartipps und Heizspartipps zu achten, anstatt das Geld für derartige Produkte auszugeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, PM liegt per E-Mail vor
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Fehler sollten Sie beim Heizen vermeiden
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Verbraucherzentrale

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website