Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Umluft, Ober- oder Unterhitze: Was ist besser?

Von afp, dpa, t-online
Aktualisiert am 24.12.2021Lesedauer: 3 Min.
Backofen: Er verf├╝gt ├╝ber verschiedene Betriebsmodi wie Ober- und Unterhitze sowie Umluft.
Backofen: Er verf├╝gt ├╝ber verschiedene Betriebsmodi wie Ober- und Unterhitze sowie Umluft. (Quelle: Chromorange/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Gro├čteil des Stromverbrauchs in deutschen Haushalten f├Ąllt in der K├╝che an ÔÇô vor allem f├╝rs K├╝hlen sowie Kochen und Backen. Mit einigen Tipps k├Ânnen Verbraucher dabei auch ihren Geldbeutel entlasten.

Das Wichtigste im ├ťberblick


  • K├╝hl- und Gefrierger├Ąte
  • Back├Âfen
  • Kocht├Âpfe
  • Kochfelder: Elektro, Gas, Induktion

Wer im Haushalt Energie sparen m├Âchte, sollte in der K├╝che anfangen: zum Beispiel den K├╝hlschrank anders einstellen und beim Kochen mit T├Âpfen den Deckel benutzen. Das Vergleichsportal Verivox hat ausgerechnet, warum das so wichtig ist.


Tipps rund um das Backen

F├╝r Blechkuchen wird meist ein R├╝hrteig verwendet. Dieser geht schnell und Sie k├Ânnen kaum etwas falsch machen. Das simple Grundrezept besteht aus wenigen Zutaten: Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver reichen aus, um einen leckeren Kuchen zu zaubern. Belegt wird der Teig anschlie├čend h├Ąufig mit Obst, wie Heidelbeeren oder Rhabarber. Sollte sich noch ein wenig Zeit finden, so kann man den Kuchen mit Streuseln oder Baiser verfeinern.
Ein klassisches Beispiel f├╝r einen Hefeteig ist Zwetschgenkuchen. Bei diesem Teig ist neben den richtigen Zutaten vor allem Zeit und Muskelkraft gefragt. Werden die Grundregeln beachtet, so gelingt der Kuchen jedoch garantiert: Die Milch f├╝r den sogenannten Vorteig darf beispielsweise nicht w├Ąrmer als 45 Grad sein, da sonst die zugegebene Hefe zerst├Ârt wird. Au├čerdem sollte man Zugluft unbedingt vermeiden und eine Gehzeit von circa 60 Minuten einplanen.
+8

K├╝hl- und Gefrierger├Ąte

23 Prozent des Stromverbrauchs der Haushalte geht nach Angaben des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) f├╝r K├╝hl- und Gefrierger├Ąte drauf. Die Verbraucherzentralen verweisen hierbei darauf, dass sich der K├╝hlschrank vor allem in der warmen Jahreszeit ├╝ber niedrige Raumtemperaturen freut.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ministerpr├Ąsident Orb├ín verh├Ąngt Notstand
Viktor Orban bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der ungarische Regierungschef hat jetzt den Notstand verh├Ąngt.


So kann es beim Stromsparen schon helfen, wenn die K├╝che gegen Sonneneinstrahlung gesch├╝tzt ist. Auch der Standort spielt eine Rolle ÔÇô etwa ob der K├╝hlschrank direkt neben der Heizung steht.

Innen: Gut geordnet und nicht zu kalt

Nach Angaben des Vergleichsportals Verivox sollte der K├╝hlschrank selbst nicht k├Ąlter als sieben Grad sein ÔÇô und au├čerdem gut geordnet: Denn je mehr Zeit beim Suchen mit ge├Âffneter K├╝hlschrankt├╝r vergeudet wird, desto mehr Energie geht beim anschlie├čenden Herunterk├╝hlen verloren.

Info
Laut Verbraucherzentralen erh├Âht jedes Grad weniger im K├╝hlschrank den Stromverbrauch um rund sechs Prozent.

Strom sparen: L├╝ftungsgitter an K├╝hl- und Gefrierschr├Ąnken sollten entstaubt werden. Ansonsten kann die Luft nicht richtig zirkulieren. Die Folgen: W├Ąrmestau und h├Âhere Stromkosten.
Strom sparen: L├╝ftungsgitter an K├╝hl- und Gefrierschr├Ąnken sollten entstaubt werden. Ansonsten kann die Luft nicht richtig zirkulieren. Die Folgen: W├Ąrmestau und h├Âhere Stromkosten. (Quelle: Panthermedia/imago-images-bilder)

L├╝ftungsgitter entstauben

Au├čerdem r├Ąt Verivox, die L├╝ftungsgitter an freistehenden K├╝hl- und Gefrierschr├Ąnken mindestens zwei Mal im Jahr zu entstauben. Denn ansonsten kann die Luft nicht richtig zirkulieren. Das wiederum f├╝hrt zu einem W├Ąrmestau, den das Ger├Ąt ausgleichen muss ÔÇô mit steigenden Stromkosten als Folge.

Ein gut gef├╝llter K├╝hlschrank ben├Âtigt ├╝brigens deutlich weniger Energie, um neue Lebensmittel herunterzuk├╝hlen. Denn die bereits gek├╝hlten Waren strahlen ebenfalls K├Ąlte aus. Je k├╝hler die Lebensmittel in den K├╝hlschrank kommen, desto weniger Energie braucht das Ger├Ąt. Deshalb sollten warme Speisen erst abk├╝hlen, bevor sie in den K├╝hlschrank kommen.

Back├Âfen

Dieser Ratschlag ist besonders f├╝r Elektroback├Âfen geeignet: Garen Gerichte l├Ąnger als 40 Minuten darin, kann das Ger├Ąt Verivox zufolge schon f├╝nf bis zehn Minuten vor Ablauf der Garzeit abgeschaltet werden. Die Restw├Ąrme reiche auch im Backofen aus. Zudem gelten die Ratschl├Ąge f├╝r Kocht├Âpfe ebenso f├╝r das Backen. Auch hier die W├Ąrme besser nicht durch st├Ąndiges T├╝r├Âffnen entweichen lassen.

Backbleche und -formen entfernen

Nicht genutzte Backbleche und Auflaufformen sollten vorher aus dem Ofen entnommen werden, denn das ├╝berfl├╝ssige Zubeh├Âr wird ebenfalls aufgeheizt und kostet bis zu 20 Prozent mehr Energie. Lesen Sie hier, wie Sie mit einem Haushaltstrick Ihr Backblech einfach und schnell reinigen.

Hei├čluft statt Ober- und Unterhitze

Umluft beziehungsweise Hei├čluft ist eher zu empfehlen als Ober- und Unterhitze: Durch die Zirkulation verteilt sich die W├Ąrme schneller und effizienter.

Vorheizen ÔÇô oder nicht?

F├╝r die meisten Gerichte ist zudem das energiefressende Vorheizen des Backofens nicht n├Âtig, so die Initiative Hausger├Ąte+ der Gesellschaft f├╝r Energiedienstleistung (GED). Nur wenige Speisen wie etwa Pl├Ątzchen oder Pizzateig w├╝rden dadurch besser. Das sollten Sie beim Vorheizen generell beachten.

Kocht├Âpfe

F├╝rs Kochen und sonstige Prozessw├Ąrme im Haushalt gehen laut BDEW rund 30 Prozent des Stromverbrauchs drauf.

Viel Energie sparen k├Ânnen Sie laut Verivox, wenn Sie die Topfgr├Â├če auf die Lebensmittelmenge anpassen. So lie├čen sich etwa bis zu 20 Prozent sparen, wenn 350 Gramm Brokkoli statt in einem gro├čen Topf in einem Model mit nur 15 Zentimetern Durchmesser landen. Ist die Kochplatte gr├Â├čer als der Topf, geht zudem wertvolle W├Ąrme verloren.

Hinweis: Wenn das Gericht kocht, ist es ratsam, die Leistungsstufe zur├╝ckzuschalten.

Topfdeckel: Gl├Ąserne benutzen

Ein Viertel weniger Energie braucht ein Topf, wenn er einen Deckel hat. Wichtig ist hierbei, den Deckel nicht st├Ąndig anzuheben um nachzuschauen ÔÇô hierbei haben gl├Ąserne Modelle einen Vorteil.

Info
Ein konsequent genutzter Deckel spart laut der Initiative Hausger├Ąte+ der GED bis zu 25 Prozent Energie ÔÇô und verk├╝rzt dabei auch noch die Kochdauer.

Verivox empfiehlt zudem darauf zu achten, dass der Boden der T├Âpfe eben ist. Denn eine Delle im Boden kann einen Teil der W├Ąrme ungenutzt verpuffen lassen. Also, beim beliebten Kinderspiel Topfschlagen einen ausrangierten Topf benutzen.

Weitere Artikel


Kochfelder: Elektro, Gas, Induktion

Einfach kochen lassen: In den letzten 10 bis 15 Minuten der Garzeit reicht in der Regel die Restw├Ąrme aus, um ein Gericht fertig zuzubereiten.
Einfach kochen lassen: In den letzten 10 bis 15 Minuten der Garzeit reicht in der Regel die Restw├Ąrme aus, um ein Gericht fertig zuzubereiten. (Quelle: Christin Klose/dpa-tmn-bilder)

Geschickt nutzen l├Ąsst sich bei herk├Âmmlichen Kochfeldern, dass die Herdplatten auch nach dem Abschalten noch eine geh├Ârige Portion W├Ąrme abstrahlen. Sinnvoll ist es laut Verivox, die Platte schon rund zehn bis 15 Minuten vor dem Ende der Kochzeit abzuschalten ÔÇô die Nachw├Ąrme kocht das Gericht dann fertig.

Wichtig: Auf Ceran- und Induktionskochfeldern sowie Gasherden ist dies nicht m├Âglich. Wie Sie mit dem Gasherd Strom sparen, erfahren Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
LebensmittelVerivox

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website