• Home
  • Heim & Garten
  • Energie
  • Heizung
  • Vier Tipps: So machen Sie die Heizung effizienter | Heizkosten verringern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextAir Force One landet in MĂŒnchenSymbolbild fĂŒr ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild fĂŒr einen TextKletterer stĂŒrzen im Karwendel zu TodeSymbolbild fĂŒr einen TextGefahr bei Waldbrand "noch sehr groß"Symbolbild fĂŒr einen TextNeue Doppelspitze der Linken gewĂ€hltSymbolbild fĂŒr ein VideoHinteregger mit neuem GeschĂ€ftszweigSymbolbild fĂŒr einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild fĂŒr einen TextFußballstar ĂŒberrascht mit Wechsel Symbolbild fĂŒr einen TextSylt: Party-Zonen fĂŒr 9-Euro-Touristen?Symbolbild fĂŒr einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild fĂŒr einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Vier Tipps: So machen Sie die Heizung effizienter

dpa-tmn, Simone Andrea Mayer

Aktualisiert am 24.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Heizkosten: Um ein bisschen Geld zu sparen, lohnt es sich, vor dem Winter die Heizung anzupassen.
Heizkosten: Um ein bisschen Geld zu sparen, lohnt es sich, vor dem Winter die Heizung anzupassen. (Quelle: Vlad Yushinov/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie denken mit Sorge an die nÀchste Heizperiode? Nutzen Sie die Zeit bis dahin zur Vorbereitung. Etwas Feintuning der Heizanlage und ein wenig DIY im Keller verringern nÀchsten Winter die Heizkosten.

Nach der Heizperiode ist vor der Heizperiode. Und das hieß immer schon: Wer seine Anlage ĂŒberholen lassen muss oder will, sollte vom FrĂŒhling bis frĂŒhen Herbst tĂ€tig werden. Sonst lĂ€uft man Gefahr, dass an kalten Tagen nichts mehr lĂ€uft. Nun kommt ein weiterer Faktor hinzu: die steigenden Kosten fĂŒr Gas, Öl und Strom. Und Vorsorge an der Heizungsanlage kann eine Sparoption sein.

Das können Sie tun, um Ihre Heizung effizienter zu machen:

1. Hydraulischer Abgleich

Bei Ă€lteren Heizungen kann sich der sogenannte hydraulische Abgleich lohnen. Bei diesem Abgleich ermitteln SanitĂ€rfachleute fĂŒr jeden Wohnraum die benötigte WĂ€rmeleistung. Darauf basierend werden die nötige Wassermenge und die optimale Vorlauftemperatur eingestellt.

Außerdem werden die Pumpenleistung und die nötigen WiderstĂ€nde im Heizkreislauf errechnet. Dadurch stellt man sicher, dass von der UmwĂ€lzpumpe zu den Heizkörpern und zurĂŒck immer genau die benötigte Wassermenge fließt. Denn fließt zu viel oder zu wenig Wasser, werden nicht alle RĂ€ume im Haus gleichmĂ€ĂŸig warm. Die Folge: KĂ€ltere Heizkörper werden stĂ€rker aufgedreht. Das verursacht unnötige Kosten.

Einsparpotenzial: Der Energieverbrauch bei der ErwĂ€rmung von Heizkörpern soll sich durch diese Neueinstellungen um bis zu 15 Prozent senken lassen, heißt es auf dem Portal "Intelligent heizen" des VdZ-Wirtschaftsvereinigung GebĂ€ude und Energie. Die Energieberatung des Verbraucherzentrale Bundesverbands geht von einer Einsparung von bis zu fĂŒnf Prozent aus.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Schwarzer Schimmel in der Dusche: So werden Sie ihn los
Schwarzer Schimmel: Vor allem in Ecken siedelt sich der Pilz schnell an.


Kosten: rund 925 Euro fĂŒr ein durchschnittliches Einfamilienhaus, so die gemeinnĂŒtzige Beratungsgesellschaft Co2online.

2. Heizung warten und reinigen lassen

Der Heizkessel sollte frei von Schmutz sein, denn das beeintrĂ€chtigt die Verbrennungsprozesse – und das kostet Geld. Daher empfiehlt sich die regelmĂ€ĂŸige Wartung und Reinigung. "Intelligent heizen" rĂ€t dazu, dies jĂ€hrlich nach jeder Heizsaison zu tun. Das Einsparpotenzial betrĂ€gt laut "Intelligent heizen" rund zehn Prozent.

Kosten: abhÀngig vom GerÀtetyp, Alter der Anlage und dem Umfang der Inspektionsleistungen. Co2online gibt die durchschnittlichen Wartungskosten mit rund 160 Euro an.

3. Offen liegende Heizungsrohre dÀmmen

Offen liegende und nicht gedĂ€mmte Heizungsrohre in unbeheizten RĂ€umen wie im Keller geben WĂ€rme ab – die sie eigentlich zu den WohnrĂ€umen transportieren sollten. Dagegen lĂ€sst sich aber was tun: Jeder kann offen liegende Heizungsrohre selbst dĂ€mmen. Zum Beispiel mit DĂ€mmschalen, die sich um die Rohre legen lassen. Die Verbraucherzentrale NRW erklĂ€rt auf YouTube, wie das geht.

Übrigens: Die DĂ€mmung der Heizungsrohre in unbeheizten RĂ€umen ist nach dem GebĂ€udeenergiegesetz von 2020 sogar Pflicht. Laut der Verbraucherzentrale NRW lassen sich so bis zu 200 Kilowattstunden Energie pro Meter Rohr sparen.

Kosten: Rohrisolierungen plus Kleber und Isolierband gibt es fĂŒr drei bis zehn Euro pro Meter im Baumarkt.

4. EntlĂŒften beim nĂ€chsten Heizbeginn

Werden Heizkörper vor allem im oberen Bereich nicht richtig warm oder gluckert es in den Leitungen, befindet sich darin Luft. Die muss zum Beginn der nĂ€chsten Heizsaison raus. So geht's in aller KĂŒrze: Beim EntlĂŒften wird mit einem VierkantschlĂŒssel das Ventil an der Seite des Heizkörpers aufgedreht und so lange offen gelassen, bis nur noch Wasser nachkommt.

Laut Co2online kann durch das EntlĂŒften in einem 110-Quadratmeter großen Einfamilienhaus Gas fĂŒr rund 60 Euro eingespart werden.

Kosten: Einfache VierkantschlĂŒssel gibt es fĂŒr unter zwei Euro online oder im Baumarkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Verbraucherzentrale

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website