t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenGartenarbeit

Regen schadet Blumen – so werden Ihre Pflanzen wieder fit


Regen schadet Blumen

Von dpa-tmn
25.07.2011Lesedauer: 1 Min.
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Schwere Gewitter und prasselnder Regen sind in diesem Sommer besonders häufig Das bekommt so mancher Pflanze im Garten oder auf dem Balkon überhaupt nicht gut. Mit der richtigen Pflege sind die blühenden Schönheiten aber bald wieder fit.

Wenn es wie aus Eimern vom Himmel schüttet, werden Pflanzen häufig vom hagelnden Wasser und sturmartigen Böen beschädigt. Das Unwetter reißt Blütenblätter aus und Blätter bekommen Löcher und Risse.

Beschädigte Teile zurückschneiden

Gelbe und braune Blätter, die sich nach einiger Zeit bilden an den betroffenen Pflanzen bilden können, sollten zurückgeschnitten werden. Das rät die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. So können sie wieder austreiben und neue Blütenstände ausbilden.

Nachdüngen empfohlen

Starker Regen wäscht lebenswichtige Nährstoffe aus der Garten- und Blumenerde. Um einem Mangel vorzubeugen ist es deshalb wichtig, nach einem Unwetter die Erde mit einem Flüssigdünger zu gießen, der kein Langzeit- oder Depotdünger ist.

Besserer Halt für Stauden

Langstielige Blumen und Stauden haben einen besseren Halt, wenn sie durch Rankhilfen und Stäbe unterstützt werden. In England sind sogenannte "Link Stakes" weit verbreitet, bei dem es sich um ein dünnes Stabsystem aus Metall handelt, dass zu beliebig langen Zäunen zusammengesetzt werden kann. Im Fachhandel gibt es aber auch korbfömige Staudenhalter oder Stützsysteme aus Ringen und Stäben, um die Pflanzen vor starken Winden und Unwetter zu schützen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website