Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit >

Rasen im Winter: Schneeschimmel und Pilze bedrohen den Rasen

Was Sie tun können  

Rasen im Winter von Schneeschimmel bedroht

03.02.2021, 10:36 Uhr | dpa-tmn, jb, t-online

Rasen im Winter: Schneeschimmel und Pilze bedrohen den Rasen. Rasen mit Schnee (Quelle: Getty Images/Arseniy45)

Winter: Schnee kann den Rasen schützen. Er kann aber auch die Ausbreitung von Rasenkrankheiten begünstigen. (Quelle: Arseniy45/Getty Images)

Ein verschneiter Garten sieht zwar schön aus, jedoch bringt das winterliche Schneegestöber auch Gefahren mit sich. Der Rasen ist bei Schnee anfällig für Krankheiten – ein Pilz kann sich schnell ausbreiten. Ein brauner, löchriger Acker im Frühjahr ist die Folge. 

Eine mit Schnee bedeckte Rasenfläche sollte so wenig wie möglich betreten werden. Zwar schützt Schnee die Graspflanzen vor großer Kälte, da er wie eine Dämmschicht wirkt, dennoch bringt der Schnee und Raureif auch Einschränkungen mit sich. "Durch Betreten oder Befahren verdichtet sich der Schnee – das führt zu einem Luftabschluss", erläutert die Deutsche Rasengesellschaft in Bonn. Und das könne zur Entwicklung der Typhulafäule führen. Zudem können die gefrorenen Halme unter den Schuhsohlen schnell zerbrechen, da sie ähnlich wie ein dünner Eiszapfen und somit nicht besonders stabil sind.

Warum ist der Rasen im Winter anfällig für Pilzkrankheiten?

Die Sporen dieser Pilzkrankheit sind zwar zu jeder Jahreszeit im Boden vorhanden, durch die konstanten Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit unter der festgetretenen Schneedecke wird dem Pilz aber besonders gute Wachstumsbedingungen geboten. Auch das schlecht durchlüftete, zusammengedrückte Gras begünstige die Ausbreitung der Typhulafäule.

Woran erkenne ich die Pilzerkrankung des Rasens?

Tückisch ist der Pilz auch deshalb, weil man ihn erst bemerkt, wenn es schon zu spät ist. Erst nach der Schneeschmelze zeigen sich die unschönen Symptome der Fäule: unregelmäßig geformte Halme und grau-braune Flecken machen den einst so prächtigen Rasen zum besseren Kartoffelacker.

Wie schädlich ist Schneeschimmel für den Rasen?

Ebenfalls in den kalten Monaten entwickelt sich eine zweite Pilzerkrankung des Rasens, der Schneeschimmel. Das Tückische: er entsteht auch ohne Schnee. Er wird vor allem vom Wechsel warmer und kalter Perioden begünstigt und kann bis in den März hinein auftreten. Die Flecken seien wässrig-grau, aber das Schadbild des Schneeschimmels ähnele ansonsten dem der Typhulafäule.

Was kann ich gegen Schneeschimmel tun?

Der Ausbreitung beider Pilzkrankheiten könne man aber vorbeugen, indem man seinen Rasen im Winter – vor allem, wenn Schnee liegt – nicht betritt. Außerdem empfiehlt der Experte, den Rasen regelmäßig und ausgewogen zu düngen. Die häufigsten Fehler beim Düngen sollten Sie dabei vermeiden. Zeigen sich im Frühling doch Schäden ab, können Sie Ihren Rasen in zehn einfachen Schritten reparieren.

Gibt es ein Fungizid-Mittel gegen Schneeschimmel im Rasen?

Theoretisch lässt sich Schneeschimmel mit einem Breitbandfungizid aus dem Handel bekämpfen. Allerdings ist der Einsatz des Mittels laut Pflanzenschutzgesetz als Privatperson verboten. Stattdessen sollten Sie den Jahreszeitenwechsel abwarten. Denn steigen die Temperaturen und sinkt die Luftfeuchtigkeit, stirbt der Pilz von selbst ab. Darüber hinaus können Sie im folgenden Winter verhindern, dass der Pilz erneut austreibt, indem Sie beispielsweise den Rasen bei Schnee nicht betreten.

Schneeschimmel: Vertikutieren oder besser nicht?

Möchten Sie den Schneeschimmel in Ihrem Rasen schneller loswerden und nicht erst darauf warten, bis er abgestorben ist, können Sie die betroffenen Stellen auch vertikutieren. Dies sollte im sehr frühen Frühjahr passieren. Zudem sollten sich die Messer dabei sehr tief in die Grasnarbe graben. Anschließend säen Sie auf die kahlen Stellen neuen Rasen und bedecken die Samen schließend mit einer drei Zentimeter dicken Sandschicht. Dadurch sind die Samen vor Kälte und Vögeln geschützt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn
  • Baldur Garten
  • eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartenarbeit

shopping-portal