t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGarten

Koi-Arten: Auf die Musterung kommt es an


Koi-Arten: Auf die Musterung kommt es an

tm (CF)

23.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Bei den Koi-Arten gibt es ganz unterschiedliche Musterungen, die jeden Fisch einzigartig machen. Einige Muster sind zudem beliebter und somit auch wesentlich wertvoller als andere, wobei man insgesamt alle Arten in 12 bis 16 Varianten einteilt. Welche Varianten das sind und welche Muster den größten Wert besitzen, zeigt folgende Übersicht zu den verschiedenen Koi-Arten.

Verschiedene Koi-Arten

Es gibt bei den Kois bis zu 16 Hauptvarianten, die sich aufgrund zahlreicher Kreuzungen jeweils in weitere Unterarten einteilen lassen. Betrachtet werden hier immer die individuelle Farbgebung des Musters und die Schuppenart des Kois. Am häufigsten kommt in Japan der Kohaku vor, der in der Grundfarbe weiß ist und ein rotes Muster hat. Je weißer die Grundfarbe und scharf abgegrenzter das Rot, desto wertvoller ist der Koi. Ebenfalls beliebt ist die Koi-Art Tancho, die komplett weiß ist und einen einzigen roten Kopffleck hat. Dieses auffällige Muster erinnert an die rote Sonne in der japanischen Flagge, weshalb er auch zu den Lieblingsarten in Japan zählt. Die Koi-Art Taisho Sanke wird schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts gezüchtet und ist eine Variante des Kohaku, der zusätzlich zu den roten noch schwarze Flecken im Muster aufweist. Je schwärzer die Flecken, desto wertvoller ist der Fisch.

Weitere Koi-Arten

Auch der Showa Sanshoku ist dreifarbig, die Grundfarbe ist hier allerdings nicht Weiß, sondern Schwarz. Der Nishiki-Koi Asagi wiederum gehört zu den ältesten Koi-Arten, die gezüchtet werden und fällt durch sein geometrisch und spiegelsymmetrisches Muster auf dem Rücken auf, das in mehreren Blautönen schimmert. Eine weitere Koi-Art ist der Doitsu, der auch als "deutscher" Karpfen bezeichnet wird. Diese Art kann mit oder ohne Schuppen vorkommen und wird häufig als Basis für Züchtungen weiterer Koi-Arten genutzt.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website