Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Würziges Kräutersalz selber machen: So geht's

Würziges Kräutersalz selber machen: So geht's

11.03.2013, 15:22 Uhr | fo (CF)

Würziges Kräutersalz selber machen: So geht's. Es eignen sich sehr viele Kräuter (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es eignen sich sehr viele Kräuter (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit schmackhaften Kräutersalzen lässt sich vielen Gerichten der letzte Schliff verpassen. Sie müssen es nicht einmal kaufen, denn Kräutersalz lässt sich ganz einfach selber machen – und den Geschmack bestimmen Sie selbst. Wie das geht, erfahren Sie in den folgenden Tipps.

Welche Kräuter sich eignen

Wenn Sie Kräutersalz selber machen wollen, ist natürlich Ihr persönlicher Geschmack entscheidend. Ob mediterrane Kräuter wie Basilikum, Oregano und Rosmarin oder frühlingshafte Kräuter wie Bärlauch oder Schafgarbe – erlaubt ist alles, was gefällt und schmeckt. Experimentieren Sie ruhig mit verschiedenen Gewürzen, bis Sie Ihre Lieblingsmischung zusammengestellt haben.

Welches Salz verwenden?

Die beiden wichtigsten Zutaten für Kräutersalz stecken bereits im Namen. Wenn Sie es selber machen wollen, ist grobkörniges Meersalz eine perfekte Basis. Es gilt als aromatischer als gewöhnliches Speisesalz. Da das Aroma bei Kräutersalz allerdings überwiegend von den verwendeten Kräutern abhängt, spielt dies keine allzu große Rolle. Wenn Sie hingegen eine gröbere Konsistenz bevorzugen, verwenden Sie ein grobkörniges Meersalz.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Kräutersalz selber machen: Kaum Vorbereitung nötig

Schneiden Sie die frischen Kräuter mit einem scharfen Wiegemesser sehr klein. Sie müssen die Kräuter vorher nicht trocknen, weil das Salz den frischen Pflanzen selbst das Wasser entzieht. Sie können also beruhigt sein: Auch wenn Sie Kräutersalz selber machen, ist es sehr lange haltbar, verraten die Kochexperten des Magazins "Mein schönes Land".

Mischverhältnis von Kräutern und Salz

Empfehlenswert ist ein Mischverhältnis mit etwa gleichen Teilen Salz und frischen Kräutern. Gemeint ist damit allerdings das Volumen. In Bezug auf das Gewicht sollten Sie etwa die doppelte Menge Salz verwenden. Mit einem Mörser oder einem Stabmixer sorgen Sie noch dafür, dass sich beide Bestandteile richtig gut vermischen.

Übrigens eignet sich selbst gemachtes Kräutersalz auch hervorragend als kleines Geschenk oder Mitbringsel für Freunde und Verwandte. Verwenden Sie ein dekoratives Einmachglas als Verpackung und verzieren Sie es mit einer schönen Schleife.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal