Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Rasen >

Rasenpflege im Herbst: Was den Rasen vor Moos und Pilzbefall schützt

Mähen nicht vergessen  

Rasenpflege im Herbst: Worauf es ankommt

08.10.2019, 10:46 Uhr | fk , jb, t-online.de

 (Quelle: gettyImages_HusarK)
Wässern, vertikutieren, säen, düngen und kalken: Fünf Tipps zur Rasenpflege

Der Rasen ziert so manchen deutschen Garten. t-online.de zeigt fünf Tipps, die für die Rasenpflege wichtig sind. (Quelle: t-online.de)

Ratgeber-Video zur Rasenpflege: So wässern, vertikutieren, säen, düngen und kalken Sie das Grün richtig. (Quelle: t-online.de)


Die Rasenpflege im Herbst sollte genauso selbstverständlich sein wie die Pflege im Sommer – auch das Mähen gehört noch dazu, bis es richtig kalt wird. Mit einigen Tipps bereiten Sie Ihren Rasen optimal auf den Winter vor.

Rasenpflege im Herbst: Mähen nicht vergessen

Auch bei kalten Temperaturen muss der Rasen noch eine Weile gemäht werden. Häufiges Rasenmähen sorgt für einen regelmäßigen und gleichmäßigen Schnitt – die Gräser des Rasens wachsen schließlich bis tief in den Herbst hinein noch weiter. Sie sollten also bei nicht allzu frostigen Temperaturen ruhig noch bis November oder Dezember mähen.

Ein weiterer Tipp für die Rasenpflege im Herbst: Beim letzten Mähen sollten drei bis fünf Zentimeter Grashöhe stehen bleiben. So bleiben noch genügend grüne Pflanzenanteile übrig, damit der Rasen Fotosynthese betreiben kann. Außerdem können sich die Gräser bei dieser Höhe besser gegen Moos und Unkraut behaupten und werden nicht komplett davon überwuchert.

Unkraut und Laub entfernen: Rasenkrankheiten vorbeugen

Unkraut und Moos sollten Sie bei der Rasenpflege entsprechend auch gründlich entfernen. Vernachlässigen Sie diese Aufgabe nicht, damit sich die unerwünschten Pflanzen über den Winter nicht ausbreiten. 


Sobald das Laub fällt, sollten Sie den Rasen regelmäßig davon befreien, damit er weiter atmen kann und ausreichend Helligkeit bekommt. Harken Sie die welken Blätter am besten einmal pro Woche ab. So haben die Gräser ausreichend Licht, und Sie dämmen gleichzeitig die Moosbildung ein. Außerdem verhindern Sie auf diese Weise, dass sich sogenannter Schneeschimmel darunter bildet. Die Pilzerkrankung macht sich durch braune Flecken bemerkbar und gedeiht unter dem feuchten Laub besonders gut.

Tipp
Auch Fallobst sollte bei der Rasenpflege im Herbst nicht zu lange auf dem Gras liegen bleiben, denn wenn es dort verrottet, kann der Rasen ebenfalls Schaden nehmen.

Rasen vertikutieren

Bis Ende September können Sie Ihren Rasen auch noch einmal vertikutieren. Achten Sie dabei darauf, dass die Messer nicht zu tief in den Boden greifen. Andernfalls können die Wurzeln beschädigt werden. Die Halme werden somit anfälliger für den Frost und überstehen den Winter nicht. 

Im Herbst braucht der Rasen Kaliumdünger

Der Düngebedarf eines Rasens verändert sich in der kalten Jahreszeit. Bei der Rasenpflege im Herbst sollten Sie das mit einkalkulieren. Verwenden Sie für die Rasenpflege vor dem Winter speziellen, besonders kaliumhaltigen, aber dafür stickstoffarmen Herbstrasendünger. Auch damit minimieren Sie die Gefahr, dass der Rasen durch Schneeschimmelbefall braun wird. Sie erhalten den Dünger in Bau- und Gartenfachmärkten.

Tipp
Je nach Bodenbeschaffenheit empfiehlt es sich nach etwa drei Jahren, den Nährstoffgehalt des Bodens gründlich zu analysieren. An den Ergebnissen dieser Untersuchung können Sie sich anschließend beim Düngen orientieren.

Eine ausreichende Nährstoffzufuhr kann ebenfalls Rasenkrankheiten vorbeugen. 

Richtige Zeit für Nachsaat

Vertrocknete Rasenreste können Sie jetzt herausnehmen. Diese Stellen werden den Winter nicht überstehen. An kahlen Stellen sollten Sie jetzt neuen Rasensamen ausstreuen, andrücken und die Stellen gut feucht halten. Pro Quadratmeter sollten es zwischen 15 und 30 Gramm der Nachsaat sein.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • SWR: "Mein grüner Daumen"
  • NDR 
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Rasen

shopping-portal