Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Pflanzen > Baum >

Pflaumenbaum pflanzen: So machen Sie es richtig

Bäume  

Pflaumenbaum pflanzen: So machen Sie es richtig

20.08.2017, 08:48 Uhr | ms (CF), dpa-tmn

Pflaumenbaum pflanzen: So machen Sie es richtig. Ein Pflaumenbaum ist ein pflegeleichter Obstbaum. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Lusyaya)

Ein Pflaumenbaum ist ein pflegeleichter Obstbaum. (Quelle: Lusyaya/Thinkstock by Getty-Images)

Wenn Sie einen Pflaumenbaum pflanzen möchten, entscheiden Sie sich für einen relativ pflegeleichten Obstbaum. Damit Sie später eine reichhaltige Ernte erreichen, sollten Sie vor allem bei der Standortwahl den einen oder anderen Tipp beachten.

Die richtige Sorte

Wie heißt es richtig: Pflaume, Zwetschge oder Mirabelle? Die botanische Antwort lautet: Alle diese Früchte sind Pflaumen (Prunus domestica), wie der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) erklärt.

Zwetschgen nennt man die eher länglichen Pflaumen mit Bauchnaht, Mirabellen sind meist klein, rund und gelb und die eigentlichen Pflaumen groß und rund. Besonders bei neuen Züchtungen verwischen diese klaren Merkmale jedoch auch schnell.

Für den Garten sollte unbedingt eine Sorte gewählt werden, die gegen das Scharka-Virus resistent ist. Es wird von Blattläusen übertragen. Alte Sorten wie die 'Hauszwetsche' sind leider sehr anfällig, weniger Sorgen bereiten neue Züchtungen wie 'Bühler Frühzwetschge' oder 'Jojo'. Für kleine Gärten gibt es auch Sorten, die nicht so groß werden.

Pflaumenbäume sind sehr pflegeleicht. Da die Früchte ausreichend Wasser benötigen, um groß und aromatisch zu wachsen, empfiehlt der BDG, an heißen Tagen zu wässern. Am besten gibt der Hobbygärtner erst abends reichlich Wasser, so verdunstet es nicht in der Hitze des Tages und kann bis zu den Wurzeln durchdringen.

Pflaumenbaum pflanzen: Der richtige Standort

Der ideale Standort für einen Pflaumenbaum ist vor allem warm und sonnig. Wenn in Ihrem Garten die Möglichkeit besteht, sollten Sie den Obstbaum nach Süden ausrichten und ihn eventuell mithilfe der Hauswand oder einer Hecke vor Wind schützen.

Der Vorteil einer hausnahen Pflanzung besteht darin, dass die hauseigene abgegebene Wärme der Pflaumen-Reifung entgegenkommt. In jedem Fall gilt es, spätfrostgefährdete Lagen zu vermeiden, da die Blüten des Baumes sehr frostempfindlich sind.

Tipp: Spillinge und Zwetschgen sind im Gegensatz zu anderen Pflaumensorten robuster und können auch in höheren, windigen Lagen angebaut werden.

So pflanzen Sie den Obstbaum

Wenn Sie einen Pflaumenbaum pflanzen, ist neben der Standortwahl auch der richtige Boden wichtig. Der optimale Untergrund ist humusreich, kalkhaltig und feucht, wobei zu Staunässe neigendes Erdreich allerdings schaden kann.

Pflanzen Sie den Obstbaum am besten im Spätherbst – das Pflanzloch sollten Sie mit etwas Kompost oder Mist ausstatten, bevor Sie den Baum einsetzen. Anschließend müssen Sie das Wurzelwerk nur noch mit etwas Erde behäufen.

Tipp: Da der Boden um einen Pflaumenbaum nicht austrocknen darf, sollten Sie während Trockenperioden gießen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal