Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Aurikel: Farbenfroher Frühlingsbote im Garten

Gartenbeet  

Aurikel: Farbenfroher Frühlingsbote im Garten

28.04.2014, 13:44 Uhr | sk (CF)

Aurikel: Farbenfroher Frühlingsbote im Garten. Die Aurikel mag einen kalkreichen und nährstoffarmen Boden. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Die Aurikel mag einen kalkreichen und nährstoffarmen Boden. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Kaum eine Blume ist so vielfältig in ihrer Farbpracht wie die Aurikel, auch Alpenschlüsselblume genannt. Wie Sie den facettenreichen Frühlingsboten optimal in Ihrem Garten integrieren können, lesen Sie hier.

Alpenschlüsselblume als Blickfang im Blumenbeet

Die Aurikel verdankt ihren Namen der alpinischen Herkunft. Bereits im 18. Jahrhundert war die Alpen-Blume mit den auffälligen Farbkreisen heiß begehrt bei Adligen und Objekt vieler Gemälde. Heutzutage kann die Aurikel berühmten Pflanzengesellen wie der Tulpe zwar noch nicht das Wasser reichen, dennoch hat sie mit ihrem hübschen Antlitz das Herz von vielen (Hobby-) Gärtnern im Sturm erobert. Auffällig sind ihre zart bemehlten Blütenblätter, die sich rosettenartig zu einem Kreis formen. Meistens beeindruckt die Aurikel gleich mit zwei oder drei verschiedenen Farben und einem farblich abgetrennten Blütenauge. Bei einem genaueren Blick entdecken Sie eine dünne Wachsschicht, die die Blume vor starker Hitze schützt. In ihrem schicken Blütenkleid schmückt die Alpenschlüsselblume ab April Ihr Blumenbeet oder die Pflanzenkübel auf der Terrasse. Sie macht sich aber auch als Mitbringsel in einem Blumentopf sehr gut.

Aurikel richtig pflegen

Die Aurikel stellt wenige Ansprüche an Sie als neuen Besitzer. Dennoch sollten Sie ein paar Dinge bei Ihrem neuen Zögling beachten. Pflanzen Sie die Alpenschlüsselblume am besten im September oder Oktober in Ihrem Garten ein und achten Sie darauf, dass die Blume nicht der prallen Sonne ausgesetzt ist. Leichte Sonne oder Halbschatten verträgt die Aurikel am besten. Bedenken Sie bei der Bodenbeschaffenheit, dass sie kalkreich und nährstoffarm ist. Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen sollten Sie diese Blumenpracht nicht düngen, auch zu viel Wasser oder Staunässe bekommt der Alpenschlüsselblume nicht. Bei sehr niedrigen Temperaturen müssen Sie die Aurikel kaum gießen, auch Kälte übersteht sie generell gut.        

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal