t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGartenTiereSchädlinge

Tipps gegen Rhododendron-Schädlinge


Insekten
Tipps gegen Rhododendron-Schädlinge

hm (CF), ar

Aktualisiert am 07.05.2014Lesedauer: 1 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Es gibt zahlreiche Insekten, die sich gerne im Rhododendron einnisten. Welche Schädlinge das sind und wie Sie die Plagegeister effektiv bekämpfen können, lesen Sie hier.

Rhododendron als Brutstätte für Wanzen

Die Rhododendron-Netzwanze, auch bekannt als Rhododendron-Hautwanze, kommt vom Spätsommer bis in den Herbst auf den oberen Blättern vorbei und legt dort ihre Eier ab – am liebsten an der Blattunterseite. Mit einem Tröpfchen aus Kot überdecken die Schädlinge ihre Eier, aus welchen im darauf folgenden Frühsommer dann die Jungwanzen schlüpfen.

Diese kleinen schwarzen Flecke an den Unterseiten der Blätter erkennen Sie mit bloßem Auge, mit einer Lupe verschaffen Sie sich zusätzlichen Durchblick. Gehen Sie am besten mit Spritzmittel gegen den Larven-Nachwuchs vor. Ein guter Zeitpunkt für das Bekämpfen ist unmittelbar nach der Blüte.

Zikaden lassen Rhododendron-Knospen sterben

Ein weiterer bekannter Schädling ist die Rhododendron-Zikade. Sie platziert ihre Eier in der Knospe, in welche sie zuvor tief einschneidet. Ungünstiger Nebeneffekt: Die Schädlinge haben Pilzsporen im Gepäck, die sich nach dem Einschnitt tief in der Knospe breitmachen und diese dunkel färben.

Wenn Sie absterbende Knospen an Ihrem Rhododendron entdecken, sollten Sie diese umgehend entfernen, zudem können Sie die Zikaden mit Spritzmittel bekämpfen und mithilfe von Klebefallen aufhalten.

Nachtaktive Schädlinge: Die Dickmaulrüssler

Dickmaulrüssler toben sich gleichfalls gerne auf dem Rhododendron aus. Der dunkel gefärbte, etwa einen Zentimeter große Rüsselkäfer wandert nachts über die Blätter und knabbert die Ränder ab.

Normalerweise kommen Rhododendren gut zurecht mit den Käfern – bei stärkerem Befall sollten Sie jedoch einschreiten. Neben Pflanzenschutzmitteln können Sie Fadenwürmer einsetzen, die die im Boden lebenden Larven des Dickmaulrüsslers bekämpfen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website