Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Blumenzwiebelpflanzer: Mühelos Zwiebeln setzen

Gartengeraete  

Blumenzwiebelpflanzer: Mühelos Zwiebeln setzen

21.07.2014, 09:36 Uhr | iw (CF)

Blumenzwiebelpflanzer: Mühelos Zwiebeln setzen. Blumenzwiebelpflanzer gibt es in verschiedenen Ausführungen. (Quelle: imago images/Redeleit)

Blumenzwiebelpflanzer gibt es in verschiedenen Ausführungen. (Quelle: Redeleit/imago images)

Sie möchten Zwiebeln setzen, leiden aber unter Rückenschmerzen, die Ihnen die Gartenarbeit zur Last machen? Der Blumenzwiebelpflanzer ist Ihr Helfer in der Not. Mit diesem können Sie mühelos Löcher für Ihre Blumenzwiebeln graben. Seine Praktikabilität prädestiniert ihn ebenso für jeden anderen Gartenfreund.

Rückenschonend Zwiebeln setzen mit dem Blumenzwiebelpflanzer

Den Blumenzwiebelpflanzer gibt es in unterschiedlichen Größen. Welche für Sie die Richtige ist, richtet sich nach der Größe der zu pflanzenden Blumenzwiebeln. So benötigen Sie beispielsweise für die Pflanzung von Tulpenzwiebeln einen Blumenzwiebelpflanzer mit größerem Durchmesser als beim Setzen von Märzenbechern. Eine Vielzahl der im Fachhandel erhältlichen Zwiebelsetzer ist aus rostfreiem Edelstahl angefertigt, es gibt auch solche, die aus Schmiedestahl hergestellt werden. Die Zacken von Blumenzwiebelpflanzern aus Schmiedstahl bleiben zwar länger scharf, rosten dafür aber schneller. Wer Zwiebeln setzen und seinen Rücken schonen möchte, der sollte zu einem Exemplar mit Teleskopstange greifen. Mit diesem langen Pflanzer müssen sich Gartenfreunde beim Ausheben des Pflanzlochs nicht bücken.

So funktioniert der Zwiebelsetzer

Die Funktionsweise des Zwiebelsetzers ist kinderleicht: Stecken Sie ihn an entsprechender Stelle einfach in die Erde und ziehen Sie ihn anschließend wieder heraus – fertig. Dass die Erde nicht wieder herausfällt, sondern im Pflanzer stecken bleibt, ist seiner konischen Form zu verdanken. Nachdem Sie die Blumenzwiebel in das Loch eingesetzt haben, müssen Sie den Knopf am Griff des Zwiebelsetzers betätigen, damit dieser sich öffnet und der Erdaushub wieder in das Loch zurückfallen kann.

Gartenhelfer richtig pflegen: Reinigen und eventuell einölen

Damit Ihr Gartenhelfer lange erhalten bleibt, sollten Sie ihn pflegen. Reinigen Sie das Werkzeug nach jeder Pflanzung mit Wasser und einer Bürste. Da aus Schmiedestahl angefertigte Pflanzer zu Flugrost neigen, sollten Sie diese nach der Reinigung zusätzlich mit Öl einreiben. Sollte sich dennoch Rost bilden, können Sie diesen mit Schleifvlies oder feinem Schleifpapier entfernen und hinterher einölen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal