Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Vogeltränke und Vogelbad im Garten: Darauf sollten Sie achten

Erfrischung für Gartenvögel  

Vogeltränke und Vogelbad im Garten: Darauf sollten Sie achten

08.08.2020, 16:55 Uhr | sk, dpa, jb, t-online

Vogeltränke und Vogelbad im Garten: Darauf sollten Sie achten. Vogelbad: Bei Hitze kühlen sich viele Vögel in flachen Flussläufen ab. (Quelle: Getty Images/scooperdigital)

Vogelbad: Bei Hitze kühlen sich viele Vögel in flachen Flussläufen ab. (Quelle: scooperdigital/Getty Images)

Besonders bei hohen Temperaturen sollten Sie im Garten eine Vogeltränke oder ein Vogelbad aufstellen. Denn viele Pfützen und andere niedrige Wasserquellen, in denen sich Vögel abkühlen und trinken, sind jetzt ausgetrocknet. Doch was ist dabei zu beachten?

Mit einer Vogeltränke und einem Vogelbad locken Sie Wildvögel an und tun ihnen gleichzeitig etwas Gutes. Denn Vögel haben dadurch einen Platz, um sich abzukühlen, und ihren Flüssigkeitsbedarf zu decken. Ein kleiner Bonus: Sie können die Tiere beim Baden und Spielen beobachten. Auch der NABU empfiehlt die Wasserstellen für Gartenvögel. Besonders an sehr heißen Sommertagen können die kleinen Wasserstellen das Leben der nützlichen Tierchen retten.  

Die Vogeltränke: Sommerliche Erfrischung für Gartenvögel

Mit einer Vogeltränke tun Sie Wildvögeln einen großen Gefallen: Denn in vielen von Menschen bewohnten Gebieten sind natürliche Gewässer eher knapp. Vögel jedoch benötigen das Wasser nicht nur zum Trinken, sondern auch für die Pflege des Gefieders und eine Abkühlung – wichtig ist Letzteres vor allem an heißen Sommertagen.

Achtung
In einem besonders heißen Sommer sollten Sie das Wasser im Vogelbad oder der Vogeltränke am besten täglich wechseln. So vermeiden Sie die Verbreitung von Keimen und Krankheitserregern unter den Tieren. 

Im Handel erhalten Sie spezielle Vogeltränken. Alternativ können Sie jedoch auch eine stabile, schwere Schale, einen Blumenuntersetzer oder Ähnliches verwenden.

Der Untergrund der Tränke sollte rau sein, damit die Vögel darin sicher stehen können. Stellen Sie die Tränke auf eine relativ freie Fläche, damit Vögel potenzielle Fressfeinde – wie Katzen – früh genug bemerken können. Stehen zu viele Bäume oder Büsche in unmittelbarer Nähe der Tränke, werden Vögel Ihr Angebot vermutlich nicht annehmen.

Sicherheitstipps für das Vogelbad

Wechseln Sie das Wasser am besten täglich und reinigen Sie das Gefäß, um der Verbreitung von Krankheiten vorzubeugen – das ist vor allem im warmen Sommer sehr wichtig. Verwenden Sie bei der Säuberung auf keinen Fall chemische Reiniger, da diese meist schädliche Inhaltsstoffe enthalten. Reinigen Sie das Gefäß ausschließlich mit klarem, kochendem Wasser sowie einer Bürste.

Im Winter sollten Sie das Vogelbad besonders regelmäßig überprüfen. So können Sie sofort reagieren, sobald es zufriert und den Vögeln so keinen Nutzen mehr bringt. Wechseln Sie das Eis entweder durch neues Wasser aus oder gießen warmes Wasser hinzu.

Badeschale für Vögel selbst bauen: So geht's

Wer Vögeln im Sommer helfen will, kann ihnen auf dem Balkon oder im Garten einen kleinen Swimmingpool bauen. Viel braucht es dazu nicht, wie der Naturschutzbund Deutschland erläutert:

  • ein Gefäß (2,5 bis 10 cm tief)
  • ein Seil (2 bis 5 mm stark)
  • ein Ring aus Metall oder Holz
  • rauer Stein

Für die Aufhängevorrichtung knoten Sie einfach nur das Seil entsprechend, setzen die Schale ein und hängen das Ganze auf. Der Stein sorgt dafür, dass die Vögel nach dem Trinken oder einem Bad gut wieder aus der glatten Schale herausfliegen können. 

Tipp
Vögel baden nicht nur gerne im Wasser, sondern auch im Sand. Die kleinen Körner dienen der Gefiederpflege. Für ein Sandbad können Sie im Garten eine kleine Mulde graben und diese mit feinem Sand füllen. Wichtig ist, dass die Stelle gut einsehbar für die Vögel ist und sie somit bei Gefahr schneller flüchten können. 

Insekten brauchen ebenfalls Wasser

Neben Vögeln brauchen auch Insekten wie Hummeln, Bienen und Käfer Wasser. Sie löschen hiermit ihren Durst und benötigen die Flüssigkeit, um Nester zu bauen. Eine Insektentränke für den Balkon oder Garten ist dabei ebenso schnell zusammengestellt, wie eine für Vögel:

  1. Füllen Sie eine flache Schale mit Wasser. 
  2. Legen Sie ein paar Steinchen oder Murmeln als Landeplatz hinein, damit die Krabbler nicht ertrinken.
  3. Auch Blätter können an der Seite liegen oder auf der Wasseroberfläche schwimmen.

Das Wasser sollte regelmäßig ausgewechselt und das Gefäß gesäubert werden.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, dpa-tmn
  • Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) e. V.
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal