t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGarten

Weiße Seeorse: Einheimische Schönheit unter Naturschutz


Gartenteich
Weiße Seeorse: Einheimische Schönheit unter Naturschutz

nb (CF)

30.11.2015Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.

Sie lieben Seerosen und wünschen sich das eine oder andere Exemplar für Ihren Gartenteich? Die weiße Seerose wird Ihnen sicher gefallen – sattgrüne Blätter und wunderschöne Blüten sind ein echtes Highlight auf Ihrem Grundstück.

Pflanze mit prachtvollen Blüten: Die weiße Seerose

Besonders ihre Blüten machen die weiße Seerose zu einem echten Hingucker: Sie sind weiß und erreichen eine Größe von bis zu 15 Zentimetern. Ihre bis zu 30 Blätter sind lang und spitz und erinnern an Zacken. Von Mai bis September können Sie die Pracht in Ihrem Garten genießen. Auch die Schwimmblätter der Nymphaea alba sind sehr dekorativ: Sie können einen Durchmesser von bis zu 30 Zentimetern erreichen und haben an einer Stelle den für Seerosen typischen herzförmigen Einschnitt.

Nicht nur als dekorative Pflanze, sondern auch als Heilpflanze wurde Nympaea alba lange Zeit geschätzt: Im Mittelalter sollen beispielsweise Mönche und Nonnen den Saft der Pflanze eingenommen haben, weil dieser den Sexualtrieb mindern soll – deshalb auch die damals verbreitete Bezeichnung “Vernichter der Liebe” für die Pflanze. Noch heute verwendet die Kosmetikbranche Teile der Pflanze, da diese der Haut Feuchtigkeit spenden sollen.

Grundsätzlich ist die weiße Seerose übrigens in ganz Europa zu finden. Leider nimmt ihr Bestand an vielen Stellen jedoch ab, sodass sie regional, beispielsweise in Nordrhein-Westfalen, geschützt ist.

Die Nymphaea alba in Ihrem Gartenteich

Für die weiße Seerose eignet sich eine Wassertiefe von zwei bis drei Metern, ideal sind 150 Zentimeter. Das Wasser sollte von mittlerer Härte und möglichst nährstoffreich sein. Am besten eignet sich außerdem ein sonniger Standort. Achtung: Die Nymphaea alba wuchert sehr stark und ist deshalb nur für große Wasserflächen empfehlenswert. Auch sollten Sie sie in einen Pflanzkorb setzen, um dieses Ausbreiten ein wenig zu hemmen. Düngen Sie die weiße Seerose einmal im Jahr mit speziellen Düngekegeln, die Sie in das Pflanzsubstrat geben.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website