Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung > Gartenbeet >

Knäuel-Glockenblume: Hochgewachsen und üppig

Gartenbeet  

Knäuel-Glockenblume: Hochgewachsen und üppig

29.08.2016, 09:36 Uhr | cb (CF)

Wer etwas märchenhaften Charme in seinen Garten zaubern will, sollte auf die Knäuel-Glockenblume nicht verzichten. Das Aussehen der Zierde mit dem botanisch wirkungsvollen Namen Campanula glomerata ist nämlich feengleich – ihren glockenähnlichen Blüten sei Dank.

Knäuel-Glockenblume blüht von Juni bis August

Die üppig und in dichten Knäueln wachsenden Blüten der Staude leuchten in zarten Farben wie Flieder, Rosa und Weiß. Bewunderer bekommen sie in den Monaten Juni bis August zu sehen. Wer die auch als Büschelglockenblume bezeichnete Pflanze nicht im eigenen Garten beherbergt, kann sie auch in freier Wildbahn immer wieder. In Mitteleuropa und Asien wächst die Knäuel-Glockenblume vornehmlich auf Feldern und Wiesen. Je nach Sorte und Standort erreicht sie eine Höhe von maximal 60 Zentimetern. Sie fügt sich dabei gut in das Gesamtbild eines Bauerngartens ein.

Sonnige Standorte eignen sich am besten

Campanula glomerata gehört wie viele Stauden zu den Sonnenanbeterinnen. Widmen Sie Ihr daher ein helles Plätzchen, an dem sie mindestens drei Stunden Sonne pro Tag abbekommt. Sie bevorzugt außerdem einen durchlässigen Boden. Mischen Sie beispielsweise Sand oder Kies unter die Erde, um das Substrat – wenn nötig – aufzulockern. Die Knäuel-Glockenblume ist pflegeleicht und benötigt nur in der Anfangszeit etwas mehr Zuwendung. Gießen Sie sie nach dem Setzen regelmäßig. Hat sie erst einmal gut Wurzeln geschlagen, übersteht sie selbst kurze Trockenperioden. 

Büschelglockenblume im Herbst zurückschneiden

Während der Winterzeit kann Campanula glomerata ohne Schutz im Freien verharren. Schneiden Sie lediglich die vertrockneten Triebe im Herbst ab, damit die Pflanze keine unnötigen Energien aufwenden muss. Sie können die Büschelglockenblume übrigens auch ganzjährig im Topf oder Kübel kultivieren und damit Terrasse oder Balkon verschönern.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal