Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Tomaten: Diese Blätter sollten Sie nicht entfernen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSportreporter stirbt bei WM-ÜbertragungSymbolbild für einen TextKorruption im EU-Parlament? FestnahmenSymbolbild für einen TextNiederlande bauen AtomkraftwerkeSymbolbild für ein VideoHier soll es heute schneienSymbolbild für einen TextStellen Sie Lesern Ihre QuizfragenSymbolbild für einen TextPelé äußert sich nach Brasilien-AusSymbolbild für einen TextDeutsche gehen früher in RenteSymbolbild für einen TextBolsonaro: "Schmerzt in meiner Seele"Symbolbild für einen TextAmsterdam geht gegen Kiffen vorSymbolbild für einen TextUmstrittener Song ist Hit des Jahres 2022Symbolbild für einen TextTanklaster kollidiert mit AutoSymbolbild für einen Watson TeaserNach WM-Spiel: Harte Kritik an SchiriSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Tomaten: Diese Blätter sollten Sie nicht entfernen

Von dpa
Aktualisiert am 27.06.2018Lesedauer: 2 Min.
Einige Seitenblätter der Tomatenpflanze sollten gekappt werden, damit sie ihre Energie in die Fruchtreife und nicht in das Blattwachstum steckt. Andere Blätter sollten Sie nicht entfernen.
Einige Seitenblätter der Tomatenpflanze sollten gekappt werden, damit sie ihre Energie in die Fruchtreife und nicht in das Blattwachstum steckt. Andere Blätter sollten Sie nicht entfernen (Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ausgeizen nennt sich ein üblicher Gartentipp zur Aufzucht leckerer Tomaten im Garten. Man sollte regelmäßig neue Blätter entfernen, sodass die Sonne besser an die Früchte herankommt und sie sich rot einfärben kann. Dieser Rat stimmt allerdings nur bedingt.

Viele Tomatensorten bilden zu viele Seitentriebe. Das kostet sie Energie, die nicht in die Bildung von Früchten und damit eine ertragreiche Ernte gesteckt wird. Daher rät zum Beispiel die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, wöchentlich Triebe auszubrechen. Oder um in der Fachsprache zu bleiben: auszugeizen.


Tomaten richtig ausgeizen: So geht's.

Seitentriebe von Tomatenpflanzen sollte man regelmäßig ausgeizen.
Geiztriebe ein bis zweimal pro Woche entfernen.
+1

Darum sind einige Blätter wichtig

Allerdings darf man diesen Rat nicht missverstehen: Es dürften auf keinen Fall alle Blätter entfernt werden, betont der englische Bio-Gärtner Charles Dowding, der ein Buch zu Gartenmythen geschrieben hat.

Die Reife der Früchte wird manchmal allein mit der Färbung erklärt, allerdings zählen dazu gleichermaßen der Geschmack und die Süße der Früchte, erläutert der Gartenprofi. Und um das zu erreichen, brauchen Tomaten ihre Blätter. Denn diese sind nötig für die Energie- und Nährstoffproduktion durch Photosynthese.

Werden also alle Blätter im Spätsommer entfernt, hilft das zwar den Früchten beim Rotwerden im Sonnenschein. "Aber die Früchte werden fad und nicht saftig sein", resümiert Dowding.

Diese Blätter können Sie entfernen

Der Gartenexperte verweist auf eine Studie, nach der rund 85 Prozent der Photosyntheseleistung von den obersten 15 Prozent der Blätter am Stock erzielt werden. "Mit diesem Wissen entfernen einige Erzeuger am Boden beginnend etwa drei Viertel aller Blätter", erklärt Dowding. Es sei dann auch leichter, die Früchte zu ernten und die Stauden gesund zu erhalten.

"Nichtsdestotrotz zeigt meine Erfahrung, dass die besten Ergebnisse sich einstellen, wenn man ab dem Hochsommer und bis zur letzten Reife nur die älteren Blätter unter dem niedrigsten Trieb mit Früchten entfernt." So könne er die Pflanzen auch gießen, ohne die Blätter dabei nass zu machen – was der Pilzkrankheit Mehltau vorbeugt.

Wie geizt man am besten aus?

Die Triebe sollten nicht wahllos entfernt werden, erklärt die Landwirtschaftskammer NRW. Sie sollten noch möglichst klein sein – bis maximal zehn Zentimeter. So bleiben auch die Wunden möglichst klein.

Und am besten geizen Hobbygärtner morgens die Triebe aus, da dann der Druck in den Zellen noch geringer ist als im Laufe des Tages. So tritt weniger Saft aus der Wunde aus, und diese trocknet über den Tag gut ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weihnachtsessen: Falsche Entsorgung führt zu großen Problemen
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website