t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Oktober im Garten: Was jetzt in Hochbeet und Gewächshaus wächst


Pflanzung im Herbst
Oktober-Garten: Was jetzt in Hochbeet und Gewächshaus wächst

t-online, Raphael Diebold

18.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Frühlingszwiebeln eignen sich besonders gut für das Herbst-Hochbeet.Vergrößern des BildesFrühlingszwiebeln eignen sich besonders gut für das Herbst-Hochbeet. (Quelle: Far700/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Im Oktober endet die Gartensaison für viele Pflanzen. Einige Gemüsesorten und Kräuter fühlen sich in Hochbeet und Gewächshaus noch immer wohl.

Während die Herbsttage kürzer werden, eröffnet der Oktober Gartenfreunden neue Möglichkeiten. Dieser Monat ist nicht das Ende des Gartenjahres, sondern eine Zeit des Neuanfangs, insbesondere für Gemüse in Hochbeeten und Gewächshäusern. Es beginnt eine Saison, die robusten Pflanzen und kälteunempfindlichen Samen gewidmet ist.

Hochbeet-Vielfalt im Herbst

Obwohl es nur wenige vermuten, bietet der Oktober eine Vielzahl an Pflanzoptionen. Winterharte Gemüsesorten wie Spinat, Feldsalat und Winterpostelein warten auf die Aussaat und liefern frisches Grün mitten im Winter. Auch Knoblauch und Frühlingszwiebeln sind ideal, da sie die kühle Periode nutzen, um starke Wurzeln zu entwickeln. Im Frühling profitieren Sie von kräftigen Pflanzen.

Gewächshaus: Schutz vor kühler Witterung

Ihr Gewächshaus ist im Oktober ein Zufluchtsort für empfindlichere Pflanzen. Hier gedeihen Salate, Radieschen und sogar Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch. Das Gewächshaus schützt vor herbstlicher Kälte und Nässe. Das kontrollierte Mikroklima ermöglicht es, den Pflanzkalender zu erweitern und selbst in den kälteren Monaten eine Ernte zu genießen.

Das sollten Sie im Oktober-Garten vermeiden

Nicht alles gehört in die Oktober-Erde. Wärmeliebendes Gemüse wie Tomaten, Gurken oder Zucchini säen Sie nicht mehr, denn die notwendigen Wachstumsbedingungen fehlen. Die Zeit dieser Pflanzen ist vorbei. Pflanz-Versuche führen selten zum Erfolg und öffnen teilweise Schädlingen und Krankheiten Tür und Tor.

Oktober zum Planen nutzen

Während Sie die letzten Pflanzen des Jahres in die Erde setzen, bietet der Oktober auch Raum für Reflexion und Innovation. Haben Sie schon einmal über eine Gründüngung nachgedacht, um die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern? Oder wie wäre es, sich mit der Permakultur vertraut zu machen? Dieser Ansatz beruht auf nachhaltiger Landwirtschaft und bewusster Gartenplanung.

Der Oktober lädt dazu ein, nicht nur das aktuelle Gartenjahr zu betrachten. Erforschen Sie auch neue Methoden und Ideen, die Ihren Garten in den kommenden Jahren bereichern. Der Herbst ist die perfekte Zeit zum Lernen, Anpassen und Wachsen – genau wie Ihr Garten.

Verwendete Quellen
  • oekotest.de: "Aussaatkalender Oktober: Was Sie jetzt noch aussäen können" (Stand: 27.09.2023)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website