t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Heidekraut schneiden: Tipps zu Zeitpunkt und Vorgehen


Erika pflegen
Heidekraut schneiden: Tipps zu Zeitpunkt und Vorgehen

t-online, Jennifer Nagel

29.01.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0389898663Vergrößern des BildesBlühende Sommerheide im Garten: der richtige Schnitt sorgt für die vielen Blüten. (Quelle: IMAGO/Zoonar.com/Peter Himmelhuber/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Heidekraut dankt einen jährlichen Rückschnitt nach der Blüte. Damit die Pflanze blühfreudig und kompakt bleibt, ist die richtige Zeit entscheidend.

Heidekraut entfaltet fast ganzjährig seine Blüten und bietet Insekten wie Bienen und Hummeln eine wichtige Nahrungsquelle. Ein üppiges Blütenmeer entsteht vor allem dann, wenn Sie Sommer- und Besenheide (Calluna) mit Winter- und Schneeheide (Erica) kombinieren. Damit die pflegeleichten Pflanzen kompakt wachsen und ihre Blühfreudigkeit behalten, ist ein regelmäßiger Rückschnitt unverzichtbar.

Optimaler Schnittzeitpunkt

Heidekraut wächst als Zwergstrauch und erreicht selten eine Höhe von über 50 Zentimetern. Obwohl ein Rückschnitt aufgrund der geringen Größe nicht notwendig ist, erfüllt er eine andere Aufgabe: Die winterharten Heiden neigen durch den Frost mit der Zeit zum Vergreisen, verkahlen von innen heraus und wachsen ohne Schnitt sehr ausladend.

Indem Sie einmal im Jahr zur Schere greifen, erhalten Sie einen kompakten Wuchs und sorgen für dichte Blütenteppiche. Der Schnittzeitpunkt leitet sich jeweils von der Blütezeit ab. Sommerheide entfaltet ihre Blüten von Juni bis Oktober, während Winterheide von Dezember bis April farbenfrohe Akzente setzt.

In der Folge schneiden Sie Sommerblüher im zeitigen Frühjahr bis spätestens Februar. Bei Winterblühern greifen Sie direkt nach der Blüte im April zur Schere. Ideal ist ein frostfreier, bewölkter Tag mit milder Witterung.

Ein Schnitt im Herbst empfiehlt sich nicht, weil er die Winterhärte negativ beeinflusst. Bei der Winterheide entfernen Sie mit einem Herbstschnitt außerdem die Knospen, sodass sich im Winter kaum Blüten zeigen.

Sommer- und Winterheide schneiden

Besen- und Schneeheide unterscheiden sich zwar bei ihrer Blütezeit, wachsen jedoch sehr ähnlich. Beim Rückschnitt behandeln Sie beide Arten gleich:

  • Verwenden Sie ausschließlich scharfe Garten- oder Heckenscheren.
  • Kürzen Sie das Heidekraut mindestens um die Hälfte und maximal um zwei Drittel ein.
  • Vermeiden Sie einen Rückschnitt bis ins alte Holz, da die Pflanzen nur schwer wieder austreiben.
  • Schneiden Sie die Pflanzen nicht bei Frost.

Tipp: Falsches Heidekraut (Japanischen Scheinmyrthe) schneiden Sie ähnlich wie Sommerheide und kürzen die Triebe im zeitigen Frühjahr um zwei Drittel ein.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website