t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGartenPflanzen

Himbeeren vermehren: Stecklinge, Ausläufer – Schritt-für-Schritt-Anleitung


Himbeeren vermehren: Diese Möglichkeiten gibt es

Von t-online, jb

Aktualisiert am 21.08.2023Lesedauer: 3 Min.
Himbeeren wachsen an einem StrauchVergrößern des BildesHimbeeren wachsen an einem Strauch: Die süßen Früchte lassen sich leicht vermehren. (Quelle: Markus Scholz/Archiv/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sie möchten Himbeeren vermehren? Eine gute Idee, denn so müssen Sie keine Jungpflanzen kaufen. Jede Himbeerpflanze können Sie über Absenker, Stecklinge oder Ausläufer vermehren.

Für Hobbygärtner, die gerne ihre eigenen Früchte ernten, lohnt sich die Vermehrung von Himbeerpflanzen. Denn so erhalten sie ausreichend Himbeersträucher für eine üppige Ernte. Sie benötigen lediglich Geduld und Zeit – und natürlich die passenden Tipps und Tricks.

Himbeeren vermehren: Diese Möglichkeiten gibt es

Sie können Himbeeren auf vier Weisen vermehren:

  • Absenker
  • Ausläufer
  • Stecklinge
  • Steckholz

Welche Methode Sie anwenden, hängt zum einen von der Jahreszeit ab, zum anderen vom Zustand des Strauches.

Himbeeren vermehren über Wurzelausläufer: So geht es Schritt für Schritt

Wenn Sie Himbeeren vermehren möchten, benötigen Sie lediglich eine schon recht weit entwickelte, aber sehr gesunde und robuste Himbeerpflanze. Diese bildet unter der Erde viele Wurzelausläufer, aus denen neue Jungpflanzen entstehen können.

  1. Graben Sie die Ausläufer einfach aus.
  2. Trennen Sie sie mit einem scharfen Spaten von der großen Pflanze ab.
  3. Anschließend teilen Sie die Wurzelausläufer mit einer Gartenschere in etwa zehn Zentimeter lange Stücke. Entfernen Sie dabei aber keine Feinwurzeln.
  4. Die Jungpflanzen können Sie dann sofort neu verpflanzen – etwa zehn Zentimeter tief und im Abstand von etwa 40 Zentimetern zueinander.

Der ideale Zeitpunkt für die Vermehrung durch Wurzelausläufer ist Oktober oder November.

Jungpflanzen einpflanzen: Das ist zu beachten

Achten Sie beim Einpflanzen der jungen Himbeerpflanzen auf einen humusreichen und lockeren Boden sowie einen sonnigen oder halbschattigen Standort. Bedecken Sie den Boden zum Schluss mit einer dünnen Schicht Falllaub, Rasenschnitt oder Stroh – so werden die Wurzelstücke vor dem Erfrieren geschützt.

Anfang März können Sie die Schicht entfernen, nun scheint die Sonne kräftig genug, um die Erde ausreichend zu wärmen. Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht.

Himbeeren vermehren: Es geht auch über Absenker

  1. Biegen Sie einen gesunden, stabilen, nicht zu stark verholzten Trieb in Richtung Erde. Er sollte dabei nicht abknicken oder beschädigt werden.
  2. Binden Sie den Ast dann so fest, dass ein Teil des Triebes in ständigem Kontakt mit der Erde ist.
  3. Wässern Sie die Erde ausreichend und regelmäßig.
  4. Nach mehreren Tagen hat der Trieb Wurzeln gebildet.
  5. Nach mehreren Wochen sollten die Wurzelbildung ausreichend vorangeschritten sein, sodass Sie den Trieb von der Mutterpflanze trennen können.

Sie können das ganze Jahr hindurch Himbeeren über Absenker vermehren. Der ideale Zeitpunkt für die Vermehrung durch Absenker ist jedoch das Frühjahr – zwischen März und April. Wichtig ist, dass die Mutterpflanze bereits kräftig genug ist.

Himbeeren mit Steckhölzern vermehren

Es gibt noch weitere Methoden, Himbeersträucher zu vermehren. Dazu zählt beispielsweise Steckholz.

  1. Schneiden Sie mit einer scharfen, sterilen Gartenschere Steckhölzer von dem Himbeerstrauch ab. An ihnen sollten jeweils zwei Augen – eins unten und eins oben – vorhanden sein. Binden Sie die Steckhölzer zu einem Bündel zusammen.
  2. Legen Sie das Bündel in eine Kiste mit feuchtem Humus.
  3. Stellen Sie die Kiste an einen dunklen, schattigen Platz im Garten.
  4. Halten Sie die Erde stets feucht.
  5. Spätestens im Frühjahr haben die Steckhölzer feine Wurzeln gebildet. Sie können sie dann in Anzuchterde pflanzen und im späten Frühling oder Frühsommer in das Beet pflanzen.

Der beste Zeitpunkt hierfür ist der Herbst.

Himbeeren mithilfe von Stecklingen vermehren

Wie nahezu jeden Strauch können Sie Himbeeren auch über Stecklinge vermehren.

  1. Schneiden Sie mit einem scharfen, sterilen Messer oder einer Gartenschere einen fünf bis zehn Zentimeter langen Trieb von dem Himbeerstrauch ab. Er sollte mindestens zwei Blätterpaare haben. Zudem sollte der sogenannte Teilsteckling oder auch Kopfsteckling nicht zu stark verholzt sein – idealerweise natürlich gar nicht.
  2. Schrägen Sie die Schnittstelle leicht an.
  3. Stecken Sie den abgeschnittenen Trieb mit dem abgeschnittenen Ende nach unten in einen Topf mit Anzuchterde. Der Steckling sollte möglichst senkrecht stehen.
  4. Stellen Sie den Topf an einen sonnigen, warmen Platz.
  5. Wässern Sie die Erde regelmäßig. Allerdings nicht zu viel, damit sich keine Staunässe bilden kann.

Der beste Zeitpunkt hierfür ist der Frühsommer, wenn die Mutterpflanze bereits ausreichend viele Triebe gebildet hat.

Fazit

Die Vermehrung von Himbeeren ist einfach, benötigt jedoch Zeit und Geduld. Bei der Wahl der Methode sollten Sie sich nach den Jahreszeiten richten. Denn je nach Saison eignet sich entweder die Vermehrung über Stecklinge, Steckhölzer, Absenker oder Ausläufer.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website