Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Seifenreste verwerten: Mit dieser Anleitung kreieren Sie neue Seife


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextFehler in Werbung sorgt für LacherSymbolbild für einen TextPolizist tötet Hund mit MaschinenpistoleSymbolbild für einen TextDjokovic feiert großen TriumphSymbolbild für einen TextModeratorin reagiert auf RAF-VersprecherSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Wrack zufällig entdecktSymbolbild für einen TextRock-Legende Tom Verlaine ist totSymbolbild für einen TextIm TV: Effenberg rechnet mit Hertha abSymbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextSeniorin mit vier Promille im Auto erwischtSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Star überrascht nach AusSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Seifenreste verwerten: So kreieren Sie neue Seife

t-online, Lena Wittland

09.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Seifenreste verwerten: Ob mit Rosenextrakt oder Lavendel, Ihre Seifenreste können Sie beliebig variieren.
Seifenreste verwerten: Ob mit Rosenextrakt oder Lavendel, Ihre Seifenreste können Sie mit einem Duft veredeln (Quelle: Helin Loik-Tomson/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Oft bleiben kleine Seifenreste beim Waschen übrig. Anstatt sie wegzuwerfen, können Sie diese auch wunderbar weiterverwenden. Wir haben Tipps für Sie.

Feste Seifenstücke zu benutzen ist sinnvoll, da weniger Verpackungsmüll anfällt. Ist die Seife nahezu aufgebraucht, können Sie die Seife einschmelzen. Das ist nur eine von vielen Möglichkeiten zur weiteren Verwendung. Mit Seifensäckchen verwerten Sie Ihre Seifenreste auch ohne Aufwand restlos.


Kosmetik selber machen? So geht's!

Die Materialien.
Das Abwiegen.
+6

Seifenreste mit einem Seifensäckchen verwerten

Seifenreste sind wenig handlich und daher unangenehm aufzubrauchen. Mit einem Seifensäckchen lässt sich dies schnell und einfach verändern. Die Stoffsäckchen befüllen Sie mit den kleinen Resten und ziehen Sie mit einem Band zu. Nun können Sie sich mithilfe des Säckchens einseifen und die Seife aufbrauchen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass diese zugleich wie ein angenehmes Peeling wirken. Seifensäckchen erhalten Sie in den meisten Drogerien, gut sortierten Supermärkten und auch online.

Seifenreste zusammenkleben

Wenn Seife nass wird, weicht sie etwas auf und klebt gut aneinander fest. Diesen Effekt können Sie sich mit Seifenresten zunutze machen, indem Sie diese einfach an ein neues Stück Seife ankleben.

So einfach geht's:

  1. Feuchten Sie das neue Stück Seife an einer Seite an.
  2. Legen Sie die Seifenreste so auf die neue Seife, dass sie möglichst großflächig aufliegen.
  3. Drücken Sie die Seifenreste an und lassen Sie alles gut austrocknen.

Seifenreste einschmelzen

Wenn Sie viele Seifenreste von einer Sorte oder zueinander passenden Gerüchen haben, können Sie diese auch zu einem neuen Seifenstück verschmelzen.

Hierfür brauchen Sie Folgendes:

  • Genügend Seifenreste
  • Eine Reibe
  • Zwei verschieden große Töpfe für ein Wasserbad
  • Wasser
  • 1 EL geruchloses Pflanzenöl (z.B. Kokosöl oder Arganöl)
  • Silikonförmchen
  • Je nach Geschmack etwas Duftöl

So geht's:

  1. Erhitzen Sie den größeren Topf mit Wasser.
  2. Reiben Sie die Seifenreste ganz fein und geben Sie diese in den kleineren Topf.
  3. Fügen Sie das Öl zu den Seifenresten hinzu und schmelzen Sie alles im Wasserbad.
  4. Wenn die Masse flüssig ist, können Sie etwas Duftöl einrühren.
  5. Füllen Sie nun die heiße Seifenmasse in die Silikonförmchen und lassen Sie diese hart werden.
Mit passenden Förmchen lassen sich wunderbar Seifen zum Verschenken kreieren.
Mit passenden Förmchen können Sie Seifen zum Verschenken kreieren. (Quelle: triocean/Getty Images)

Und schon haben Sie neue Seifen erschaffen, die sich auch als nachhaltige Geschenkideen eignen.

Flüssigseife herstellen

Neben einem harten Seifenstück können Sie auch Flüssigseife aus den Resten herstellen.

Hierfür benötigen Sie:

  • Reibe
  • 2 verschieden große Töpfe für ein Wasserbad
  • 200 g Seifenreste
  • 400 ml Wasser und Wasser für das Wasserbad
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Einen Seifenspender für Flüssigseife.
Zum Herstellen von Flüssigseife eine größere Menge an Wasser benötigt.
Seifenreste wiederverwerten: Um Flüssigseife herzustellen benötigen Sie einen Topf mit Wasser. (Quelle: microgen/Getty Images)

Und so funktioniert es:

  1. Reiben Sie die Seifenreste fein und erhitzen Sie zeitgleich das Wasser für ein Wasserbad.
  2. Geben Sie die Seifenreste mit dem Wasser und dem Öl in den kleineren Topf und stellen Sie diesen ins Wasserbad.
  3. Lassen Sie die Zutaten schmelzen und füllen Sie sie dann in den Seifenspender.

Mit diesen einfachen Tricks lässt sich feste Seife bis zum letzten Rest aufbrauchen. So gestalten Sie Ihren Haushalt nachhaltiger und sparsamer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • eigene Recherche
  • www.smarticular.net: "Seifenreste verwerten"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So retten Sie gekühlte Lebensmittel bei Stromausfall
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website