t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenHaushaltstipps

Fenster putzen im Winter: Darauf sollten Sie achten


Reinigungstipps für den Haushalt
Fenster putzen im Winter: Darauf sollten Sie achten

t-online, Joana Dörfler

07.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Fenster putzen im Winter: Ihre Fenster reinigen Sie mittags am besten.Vergrößern des BildesFenster putzen im Winter: Achten Sie bei Kälte auf Kondenswasser, das sich auf der Innenseite der Fenster bilden kann. (Quelle: Druv/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Wenn es im Winter darum geht, die Fenster zu säubern, findet sich schnell die passende Ausrede. Auf den Frühling verschieben oder trotz der Kälte putzen?

Trotz zahlreicher Reinigungstipps gibt es im Winter viele Gründe dafür, die Fenster nicht zu putzen. Sie benötigen die richtige Sonneneinstrahlung zur richtigen Tageszeit. Darüber hinaus sind Tage mit hohem Niederschlag oder geringer Temperatur nicht optimal. Doch auch wenn es so scheint: Fensterputzen ist keine komplizierte Arbeit. Mit einigen Tipps fällt Ihnen das Reinigen auch im Winter leicht.

Tipps fürs Fensterputzen im Winter

Mit folgenden Tipps und gutem Timing erzielen Sie ohne viel Aufwand das gewünschte Resultat:

  • Nutzen Sie zum Fensterputzen einen warmen Wintertag. Die Temperatur sollte nicht im Minusbereich liegen. Gummihandschuhe helfen dabei, die Finger zu wärmen.
  • Geben Sie ein wenig Frostschutzmittel in die Reinigungsmischung. Scheibenfrostschutz oder Spiritus, die normalerweise für Autoscheiben verwendet werden, verhindern beim Fensterputzen im Winter das Festfrieren des Wassers.
  • Das Wasser sollte lauwarm sein, denn heiße Reinigungsflüssigkeit führt im Winter nur dazu, dass keine streifenfreie Reinigung gelingt.
  • Mittags gelingt das Fensterputzen am besten, vermeiden Sie allerdings die direkte Einstrahlung der Mittagssonne.
  • Verschieben Sie das Putzen auf einen anderen Tag, wenn draußen die Schneeflocken tänzeln oder es fröstelt.
  • Beim Fensterputzen im Winter entsteht auf der Fensterinnenseite Kondenswasser. Achten Sie auf die Beseitigung dieser Flüssigkeit, da es sonst leicht zur Schimmelbildung kommt.

Sollten Sie den Fensterputz im Herbst vergessen haben, reicht es, wenn Sie diesen im Winter einmal nachholen. Sobald im Frühling die ersten Pollen wieder durch die Luft fliegen und sich an dem Glas festsetzen, reinigen Sie die Fenster erneut.

So erleichtern Sie sich den Fensterputz

Es besteht die Gefahr, dass Kondenswasser oder nicht weggewischtes Putzwassers an den Scheiben festfriert. Deshalb können Sie diese Maßnahme auch auf den Frühling verschieben.

Im Winter genügt es in der Regel, wenn Sie nur den gröbsten Schmutz wie Vogelkot entfernen. Oder Sie verwenden einfach einen Fensterabzieher. Dies hängt jedoch auch davon ab, wie sauber Ihre Fensterscheiben sein sollen.

Mit Hausmitteln das Putzen erleichtern

Greifen Sie auf natürliche Hausmittel wie Essig, schwarzen Tee oder Salmiakgeist zurück, wenn Ihnen chemische Fensterreinigungsmittel zu künstlich sind. Und wenn Sie sich mit Küchenrolle oder Zeitungspapier leichter zu dieser Tätigkeit aufraffen können, müssen Sie nicht zwingend zu speziellen Putzutensilien greifen.

Sie können die Fenster zusätzlich schützen, wenn Sie vor Wintereinbruch Fensterreiniger mit Imprägnierschutz verwenden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website