Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Abfluss reinigen: Was tun wenn der Abfluss verstopft ist?

Ohne Chemie  

Abfluss reinigen: Was tun, wenn der Abfluss verstopft ist?

09.11.2019, 15:11 Uhr | jb, t-online.de

Abfluss reinigen: Was tun wenn der Abfluss verstopft ist?. Oftmals helfen schon einfache Hausmittel, um verstopfte Abflüsse zu reinigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Oftmals helfen schon einfache Hausmittel, um verstopfte Abflüsse zu reinigen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ob die Spüle in der Küche oder die Dusche im Bad: Mit der Zeit verstopft der Abfluss und muss gereinigt werden. Wir stellen Ihnen Hausmittel vor mit denen Sie ihren Abfluss ohne Chemie und viel Aufwand reinigen können und so den teuren Sanitärdienst-Einsatz vermeiden.

Abfluss mit dem Saugglocke reinigen

Bereits der Einsatz einer klassischen Saugglocke – auch "Pümpel" oder "Pömpel" genannt – kann in den meisten Fällen Abhilfe schaffen. Zur Reinigung mit dem Pümpel geben Sie zunächst ein Glas warmes Wasser mit etwas Seife in das Rohr. Wenn ein Überlauf vorhanden ist, muss dieser mit einem nassen Lappen verschlossen werden. 

Decken Sie den Abfluss vollständig mit der Saugglocke ab und füllen Sie das Waschbecken anschließend mit Wasser auf, bis der rote Teil des Pümpels bedeckt ist. Drücken Sie die Saugglocke nun am Holzgriff schnell herunter und lassen Sie sie hochschnellen, um sie dann wieder runterzudrücken. So entsteht eine Sogwirkung, welche Ablagerungen im Rohr lockert. 

Plastikflasche als Saugglockenalternative

Sollte einmal keine Saugglocke zur Hand sein, hilft auch eine handelsübliche Plastikflasche. Die Öffnung dieser sollte ungefähr denselben Durchmesser aufweisen wie der Abfluss. Füllen Sie die Flasche mit heißem Wasser und pressen Sie diese mit der Öffnung fest auf den Abfluss. Anschließend drücken Sie die Flasche mehrmals hintereinander kräftig zusammen.

Dadurch entsteht Druck, der das Wasser durch den verstopften Abfluss schießen lässt und so Ablagerungen löst. Diese einfache Methode empfiehlt sich insbesondere für vergleichsweise enge Dusch- und Küchenabflüsse. 

Siphon demontieren

Wenn sich die Verstopfung so nicht lösen lässt, empfiehlt es sich, den Siphon direkt zu reinigen. Um diesen abzuschrauben, benötigen Sie eine Rohrzange, eine Drahtbürste, einen Lappen und einen Eimer. Stellen Sie den Eimer unter den Siphon, um austretendes Wasser aufzufangen. Wickeln Sie den Lappen um die Überwurfmutter des Siphons, damit keine Kratzer entstehen.

Demontieren Sie den Siphon nun mit Hilfe der Rohrzange. Nun können Sie ihn mit einer speziellen Drahtbürste reinigen, welche in etwa die Form einer Klobürste hat aber an einem biegsamen Draht angebracht ist. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch die Dichtungen überprüfen und gegebenenfalls austauschen. Schrauben Sie den Siphon danach wieder fest an, sodass kein Wasser austritt. 

Abfluss mit Essig, Backpulver oder Cola reinigen

Ein weiteres Hausmittel zum Abfluss reinigen ist Essig in Verbindung mit Backpulver. Dazu geben Sie vier bis fünf Esslöffel Backpulver in den Abfluss und schütten schnell eine halbe Tasse Essig hinterher. Beide Stoffe reagieren miteinander, wobei es heftig sprudelt und schäumt. Wenn Sie aus dem Abfluss keine Geräusche mehr hören, spülen Sie mit heißem Wasser nach. 

Cola ist ein weiteres beliebtes Hausmittel um einen verstopften Abfluss zu reinigen. Die enthaltene Phosphorsäure wirkt in hohen Konzentrationen ätzend und kann Ablagerungen im Rohr lösen. Schütten Sie dazu einfach einen Liter Cola in den Abfluss und lassen diese am besten über Nacht einwirken. Am nächsten morgen mit Wasser nachspülen. Leichte Verstopfungen lassen sich so gut lösen. 

Verstopfungen mit der Spirale lösen

Wenn sich die Ablagerung weiter hinten im Rohr befinden, kann der Einsatz einer speziellen Rohrreinigungsspirale hilfreich sein. Diese können Sie im Baumarkt kaufen. 


Schieben Sie die Spirale ein kleines Stück in den Abfluss hinein und beginnen Sie dann damit, die Kurbel im Uhrzeigersinn zu drehen. Bewegen Sie die Spirale dabei weiter vorwärts. Durch die kreisende Bewegung der Spindel werden Verstopfungen im Rohr aufgebrochen und gelöst. Schütten Sie anschließend heißes Wasser nach um die Ablagerungen wegzuspülen.

Eine Verstopfung durch Haare können Sie auch mit einem einfachen Kabelbinder vorbeugen. Schneiden Sie diesen seitlich einen Millimeter ein. Er sieht dann aus wie eine Art Tannenbaum. Führen Sie den Plastikstreifen dann in den Abfluss. Haare und andere Teile bleiben dann an den abstehenden Zacken hängen. Wenn Sie diesen Trick regelmäßig durchführen, können Sie ein Verstopfung des Abflusses vorbeugen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal