Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Flecken >

Cola als Geheimtipp: Aufgepasst! Diese Haushaltstricks sollten Sie kennen

Kaum zu glauben  

Cola als Geheimtipp: Diese Haushaltstricks sollten Sie kennen

13.12.2020, 13:01 Uhr | sikoe, t-online, ron

Alleskönner Cola: Was Sie mithilfe des Softdrinks alles sauber bekommen

Lecker oder einfach nur ungesund? Bei Cola gehen die Meinungen auseinander. Doch hilfreich ist der Softdrink allemal. Im Video sehen Sie, wie nützlich das Getränk beim Putzen sein kann. (Quelle: Bitprojects)

Reinigende Kräfte: In einigen hartnäckigen Fällen kann Cola beim Putzen helfen. (Quelle: Bitprojects)


Die süße Limonade kann mehr als nur Durst löschen: Cola ist dank der enthaltenen Phosphorsäure auch als Haushaltsmittel vielfältig einsetzbar. Wir zeigen, wie Sie das Getränk zweckentfremden können.

Fast jeder kennt das Problem: Der Abfluss ist verstopft und der WC-Reiniger mal wieder nicht zur Hand. Oder im Kochtopf ist das Essen angebrannt und Sie möchten ihn ohne viel Schrubben wieder sauber bekommen. Es gibt eine Reiniger-Alternative, die schnell hilft, in vielen Haushalten vorrätig und dazu noch günstig im Kauf ist: Cola.

Warum Cola sauber macht

Hauptbestandteil des Getränks ist neben Kohlensäure und Zucker die Phosphorsäure. Sie ist unter anderem auch in Waschmitteln und Rostentfernern enthalten und in hoher Konzentration ätzend. In Cola wird sie in verdünnter Form als Konservierungs- und Säuerungsmittel eingesetzt und sorgt auch für den typischen Geschmack.

Toilette von Kalk und Urinstein säubern

Viele Toilettenreiniger enthalten aggressive Chemikalien und belasten die Umwelt unnötig. Cola löst unschöne Kalkränder und Urinstein in der Toilette ebenso effektiv und ist dabei umweltfreundlicher als die meisten anderen Mittel. Verwenden Sie am besten Cola ohne künstliche Süßungsmittel. Das schont die Kläranlagen, weil die Zuckeraustauschstoffe teilweise nicht oder nur schwer aus dem Wasser gefiltert werden können. Und so gehen Sie vor:

Toilette reinigen: Sie können konventionelle Mittel verwenden – oder Cola. (Quelle: imago images/Joko)Toilette reinigen: Sie können konventionelle Mittel verwenden – oder Cola. (Quelle: Joko/imago images)

  • Mischen Sie einen halben Liter Cola mit zwei Päckchen Backpulver.
  • Gießen Sie das Gemisch in die Toilettenschüssel.
  • Lassen Sie es – je nach Verschmutzung – eine halbe Stunde oder sogar über Nacht einwirken.
  • Drücken Sie die WC-Spülung und säubern Sie mit der Klobürste nach.

Aber Achtung: Dieser selbst gemachte Reiniger schäumt sehr stark. Deshalb sollten Sie die Bestandteile nicht direkt in der Toilette mischen.

Sie haben keine Cola vorrätig? Dann reinigen Sie Ihre Toilette mit anderen Hausmitteln wie Gebissreiniger, Essig oder Natron. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Verstopften Abfluss lösen

Ob die Spüle in der Küche oder die Dusche und das Klo im Bad: Mit der Zeit verstopft der Abfluss und muss gereinigt werden. Auch hier hilft Cola. Denn die enthaltene Phosphorsäure wirkt ätzend und kann leichte Ablagerungen im Rohr lösen. Gießen Sie dazu einen Liter Cola in den Abfluss und lassen Sie das Ganze über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen drehen Sie kräftig den Wasserhahn in der Spüle auf oder betätigen mehrmals die WC-Spülung, um Ablagerungen an den Rohren zu lösen.

Verkrustete Pfannen und angebrannte Töpfe reinigen

Gegen angebrannte Essensreste in Kochtöpfen und Pfannen kommt die Spülmaschine oft nicht an. Da hilft nur Handarbeit mit mühevollem Schrubben. Oder Sie versuchen mit Cola Ihr Kochgeschirr zu reinigen. Das geht deutlich leichter:

Angebrannter Kochtopf: Er sollte schnell vom Gasherd genommen werden. (Quelle: imago images/McPhoto/Godowitsch)Angebrannter Kochtopf: Er sollte schnell vom Gasherd genommen werden. (Quelle: McPhoto/Godowitsch/imago images)

  • Gießen Sie Cola in das angebrannte Kochgeschirr, bis der Boden ungefähr zwei Zentimeter mit dem Getränk bedeckt ist.
  • Erhitzen Sie die Flüssigkeit auf dem Herd und lassen Sie diese etwa eine halbe Stunde lang leicht köcheln.
  • Spülen Sie das Kochgeschirr danach kurz mit klarem Wasser aus und geben Sie es gegebenenfalls noch einmal in die Spülmaschine.

Schon gewusst?
Töpfe, Pfannen und Bräter sollen nicht oder nur selten in der Spülmaschine gereinigt werden. Lesen Sie, warum das so ist.

Rost entfernen

Ob am Gartengerät, Fahrrad oder an metallischen Gebrauchsgegenständen: Rost setzt sich oft und gern fest – und lässt sich dabei nur schwer entfernen. Zudem sind Reinigungsmittel wie Rostlöser teuer und nicht in jedem Supermarkt erhältlich. Doch es gibt mehrere Hausmittel, die Rost auf Kleidung, Metall oder Fliesen entfernen. Dazu gehört auch Cola:

  • Beträufeln Sie den Rost direkt mit Cola oder legen Sie ein mit Cola getränktes Stück Stoff oder Küchenpapier darauf.
  • Lassen Sie die Limonade für einige Zeit einwirken.
  • Reiben Sie den gelösten Rost danach mit einer kleinen Bürste, zum Beispiel einer alten Zahnbürste, ab.

Info
Diese Anwendung hat gleich zwei Vorteile: Die Säure in der Cola löst den Rost und wandelt ihn gleichzeitig in Phosphat um. Das hat den Effekt, dass die vorherigen Roststellen nun phosphatiert und so dauerhaft vor Rost geschützt sind.

Als mögliche Alternative zu Rostlösern können Sie Cola übrigens auch verwenden, um verrostete Schrauben zu lösen.

Wasserkocher entkalken

Wasserkocher: Um Kaffee oder Tee zu genießen, sollte er regelmäßig entkalkt werden. (Quelle: imago images/Panthermedia)Wasserkocher: Um Kaffee oder Tee zu genießen, sollte er regelmäßig entkalkt werden. (Quelle: Panthermedia/imago images)

Er zählt zu den Haushaltsgeräten, die am schnellsten verkalken: der Wasserkocher. Doch Cola sorgt für kalkfreies Tee- und Kaffeewasser. Dafür gießen Sie den Softdrink in den erkalteten Wasserkocher und lassen ihn am besten über Nacht stehen. Am nächsten Morgen haben sich alle Kalkablagerungen gelöst. Spülen Sie das Gerät vor dem Benutzen noch einmal gut aus.

Unser Tipp
Die Menge Cola, die Sie in den Kocher gießen, hängt von der Größe Ihres Geräts ab. Bei einem Wasserkocher mit einem Fassungsvermögen von 0,75 Liter reichen 0,5 Liter Cola bereits aus.

Diese Methode wirkt zwar effektiv, sauberer lässt sich der Kalk allerdings mit Zitronensäure oder Essig beseitigen. Das sind die zusätzlichen Hausmittel zum Entkalken eines Wasserkochers.

Moos aus Fugen entfernen

Es macht sich in den Fugen von Gehweg- oder Terrassenplatten, aber auch an Hausfassaden breit: Moos. Auf Dauer kann es gefährlich werden, weil mit dem Moos Feuchtigkeit ins Gemäuer eindringen und Steinplatten sowie Fassadenputz schaden kann. Doch Cola ist auch ein effektiver Moosentferner. Der Vorteil: Sowohl die Fugen als auch die Bodenplatten oder die Hausfassade werden durch die Limonade weder angegriffen noch verfärbt. Und so gehen Sie vor:

Gehwegsteine: Das Moos setzt sich in den Fugen fest. (Quelle: imago images/blickwinkel)Gehwegsteine: Das Moos setzt sich in den Fugen fest. (Quelle: blickwinkel/imago images)

  • Gießen Sie Cola auf die von Moos bewachsenen Fugen oder tragen Sie die Limonade mit einem Pinsel an der Fassade auf.
  • Wiederholen Sie die Prozedur nach wenigen Minuten noch einmal.
  • Lassen Sie die Cola für einige Zeit einwirken.
  • Spülen Sie die Limonade danach mit kaltem, klarem Wasser ab. Sonst locken Sie im Sommer Wespen und andere Tiere an.
  • Entfernen Sie mithilfe einer harten Bürste das Moos aus den Fugen oder der Fassade. Seien Sie vorsichtig, dass Sie den Putz nicht beschädigen.

Wenn Sie nicht auf chemische Moosvernichter aus dem Handel zurückgreifen wollen, können Sie das Moos auch mit anderen Hausmitteln wie Essig und Salz oder Kartoffel- und Nudelwasser entfernen.

Blutflecken aus Kleidung entfernen

Auch, wenn viele Waschmittelhersteller anderes versprechen: Blutflecken lassen sich meistens nicht gleich mit dem ersten Waschgang entfernen. Geben Sie aber vor dem Waschen etwas Cola auf den Fleck und lassen das Ganze einige Zeit einwirken, sollte das Kleidungsstück nach dem Waschgang fleckenlos aus der Maschine kommen.

Unser Tipp
Wenn Sie diese Methode auf empfindlichen Stoffen anwenden möchten, testen Sie am besten vorher an einer unauffälligen Stelle, ob Cola dem Gewebe nicht schadet.

Wenn Blut auf Kleidung, Stoffbezüge oder Teppichböden gelangt, lautet die oberste Regel: Je früher man den Fleck auswäscht, umso höher ist die Chance, dass er verschwindet. Lesen Sie hier, mit welchen Hausmitteln sich Blutflecken noch entfernen lassen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Flecken

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: