Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Essigessenz oder Zitronensäure: Wann ist welches Hausmittel besser?

Haushaltstipp  

Essigessenz oder Zitronensäure: Wann ist welches Hausmittel besser?

11.11.2019, 13:33 Uhr | dpa , jb

Essigessenz oder Zitronensäure: Wann ist welches Hausmittel besser?. Verkalkter Wasserhahn: Kalkreste an Armaturen lassen sich am besten mit Zitronensäure entfernen.  (Quelle: dpa/Jens Schierenbeck)

Verkalkter Wasserhahn: Kalkreste an Armaturen können Sie am besten mit Zitronensäure entfernen. (Quelle: Jens Schierenbeck/dpa)

Essigessenz und Zitronensäure, wer hartnäckige Flecken entfernen will, setzt auf diese Alleskönner im Haushalt. Doch bei der Anwendung ist Vorsicht geboten, denn die Hausmittel können auch Schäden anrichten. 

Kalkränder sind hässlich und oft hartnäckig. Wer sie entfernen will, verwendet dafür am besten Säuren – etwa Essigessenz oder Zitronensäure. Doch man sollte sie vorsichtig einsetzen. Welche Säure eignet sich also wofür am besten?

Wann Sie Essig nicht verwenden sollten

Der Vorteil von Zitronensäure ist der geringe Eigengeruch, erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW). Essigessenz hat hingegen einen intensiven bis stechenden Geruch.

Zudem kann Essigsäure bestimmte Materialien angreifen – und beispielsweise bei Wasserhähnen oder Mischbatterien sogar Schäden wie Spannungsrisse verursachen. Deshalb ist Essigsäure für das Reinigen empfindlicher Armaturen nicht geeignet. Auch zum Entkalken Ihres Duschkopfes oder anderer Gegenstände, die eine Gummidichtung enthalten, sollten Sie lieber keinen Essig nehmen. Die Säure kann das Material stark schädigen. Greifen Sie lieber zu Zitronensäure.

Wer hingegen seinen Wasserkocher reinigen will, kann dafür Zitronensäure in reiner Pulverform verwenden. Wird diese als wässrige Lösung erhitzt, verstärkt dies ihre entkalkende Wirkung. 

Essigessenz eignet sich allerdings gut, um Kalkflecken auf Edelstahl, wie beispielsweise der Spüle zu entfernen. Auch Abflüsse können Sie gut mit diesem Hausmittel reinigen. Öffnen Sie beim Verwenden des Konzentrats das Fenster, damit Ihre Atemwege nicht angegriffen werden. 

Das ist bei den Hausmitteln zu beachten

Sowohl für das Reinigen mit Essigessenz als auch mit Zitronensäure sollten Sie beides im Verhältnis 1:4 verdünnen – also ein Teil Essenz oder Säure auf vier Teile Wasser.

Da es sich bei den Hausmitteln um aggressive Säuren handelt, sollten Sie beim Reinigen Handschuhe tragen und Kontakte mit den Augen und den Schleimhäuten vermeiden.


Für das Putzen von Marmorflächen sollten Sie weder Essig- noch Zitronensäure verwenden. Denn Marmor besteht wie Kalk unter anderem aus Kalziumcarbonat – die Säure würde die Oberfläche also beschädigen. Auch gegen Fett sind die Säuren wirkungslos.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen

shopping-portal