Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat für diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Haben wir Bananen immer falsch gegessen?

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 18.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Bananen: Schälen Sie das Obst zum Stiel hin.
Bananen: Schälen Sie das Obst zum Stiel hin. (Quelle: Larisa Rudenko/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextTV-Star nur "wegen Kohle" im DschungelcampSymbolbild für einen TextRadstar schießt sich Korken ins GesichtSymbolbild für einen TextAmber Heard bestreitet VorwürfeSymbolbild für ein VideoBlinder Skateboarder sorgt für Aufsehen Symbolbild für einen Watson TeaserSänger blamiert sich in ProSieben-ShowSymbolbild für einen TextMafia-Verdacht bei Bahn-TochterSymbolbild für einen TextEx-Soapstar wird neue BacheloretteSymbolbild für einen TextKaterina Jacob zeigt sich mit GlatzeSymbolbild für einen TextNetflix entlässt Dutzende MitarbeiterSymbolbild für einen TextWeltstars machen Hamburg unsicherSymbolbild für einen TextJoko und Klaas verlieren – Sonderstrafe

Bananen sind super lecker, gesund und der praktische Snack für unterwegs – wenn da nur nicht die lästigen Fäden wären, die beim Öffnen um das Fruchtfleisch kleben. Mit einem Trick lassen sich diese jedoch verhindern.

Obwohl sie zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen zählen, öffnen viele die Banane oft falsch. Denn mit der richtigen Art und Weise vermeiden Sie nicht nur, dass das Fruchtfleisch gequetscht wird, sondern verhindern auch, dass sich die nervigen Fäden von der Schaleninnenseite lösen und vor dem Reinbeißen erst mühsam vom Fleisch gepult werden müssen.

Von den wahren Experten abgeguckt

Anstatt den Stiel umzuknicken und ihn dann herunterzuziehen, sollte eine Banane von unten geöffnet werden. Denn so machen es auch die Bananen-Experten: die Affen, so Dole, einer der weltweit größten Anbieter von frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse.

Drücken Sie das untere, flache Ende der Banane zwischen zwei Fingern etwas ein. Nun sollte sich die Schale in zwei Hälften teilen, die mühelos heruntergezogen werden können.

Der Vorteil: Wird die Banane auf diese Weise geöffnet, bleiben beim Schälen gleich die unbeliebten Obstfäden (Phloeme) an der Schale hängen und müssen vor dem Essen nicht zusätzlich entfernt werden.

Und es gibt noch ein weiteres Plus: Ist die Schale noch zu hart, lässt sie sich nur schwer öffnen. Versucht man dann, den Stiel herunterzuziehen, drückt man ihn dabei eher in das Fruchtfleisch und beschädigt dieses. Und geschält ist die Banane meist auch nicht. Es bleibt eine ungeöffnete Banane mit matschigem Fruchtfleisch an einer Stelle. Durch den Affen-Trick, verhindern Sie das Eindrücken des leckeren Fruchtfleisches.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Absturz von Boeing in China mit 132 Toten war wohl kein Unfall
China, Region Guangxi: Bei den Bergungsarbeiten suchen Einsatzkräfte weiterhin nach dem Daten-Flugschreiber, der Aufschluss über die Unglücksursache geben soll.


Trick der Natur: Affen öffnen die Banane nicht am Stiel.
Trick der Natur: Affen öffnen die Banane nicht am Stiel. (Quelle: ahteng/getty-images-bilder)

Nach dem Essen wirklich die Hände waschen?

Vor einigen Jahren fand Öko-Test heraus, dass die Schale bestimmter Bananen mit Pestiziden belastet ist. Die Tester rieten daher dazu, nach dem Verspeisen des Obstes, die Hände zu waschen.

Weitere Artikel

Empfindlicher Exot
So werden Bananen schneller reif
Bananen: Unreife Bananen können zu Verdauungsproblemen führen.

Mit Spüli und Gebissreiniger gegen Essigfliegen
Fruchtfliegen bekämpfen und dauerhaft loswerden
Fruchtfliegen auf einer Zitrone: Obstfliegen sitzen häufig versteckt auf frisch gekauftem Obst und Gemüse und gelangen so in unsere Wohnung.

Bio und konventionell
Pestizid-Rückstände auch bei Bio-Obst
Obstkorb: Experten empfehlen, Bio-Obst zu kaufen.


Neueste Untersuchungen zeigten jedoch, dass vor allem bei Bio-Bananen die Pestizid-Belastung sehr gering oder nicht vorhanden ist. Fanden sich Rückstände, sei dies womöglich auf den Transport zurückzuführen. Hier könne es unter Umständen zu einem Kontakt mit pestizidbelasteten Früchten kommen, so die Forscher.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Deutschland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website