Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Mit Duftsäckchen im Kleiderschrank haben Motten keine Chance

Mit Duftsäckchen im Kleiderschrank haben Motten keine Chance

03.05.2011, 09:47 Uhr | iw (CF)

Motten sind nicht nur lästige Plagegeister, sondern gehören auch zu den übelsten Schädlingen. Duftsäckchen im Kleiderschrank platziert helfen dabei, die Wäsche vor Mottenfraß zu schützen.

Kleiderschrank vor Mottenbefall schützen

Grundsätzlich sollte ein Kleiderschrank gegen Motten geschützt werden. Duftsäckchen sind dabei sehr hilfreich und sollten nicht erst angewandt werden, wenn ein Mottenbefall bemerkt wird. Es ist sinnvoll, diese bereits im Vorfeld in den Schrank zu legen. Hat die Plage erst einmal beschlossen, sich im Schrank niederzulassen, fressen sie sich meist unbemerkt, aber genüsslich durch den Kleiderbestand und vermehren sich ungehindert. Bis der Mottenbefall wahrgenommen wird, ist meist schon ein großer Schaden entstanden und die Mottenfamilie hat überall im Schrank ihre Hinterlassenschaften verteilt. Um die Plagegeister wieder vollständig loszuwerden, braucht es viel Geduld und viel Disziplin. Der Schrank muss regelmäßig kontrolliert werden. Besser ist es, Präventivmaßnahmen anzuwenden, damit die hungrigen Kleiderschädlinge gar nicht erst einziehen.

Frischer Duft im Kleiderschrank

Duftbeutelchen können entweder fertig gekauft oder selbst hergestellt werden. Dekorations- und Bastelgeschäfte bieten kleine Organza-Beutel an, die sich prima füllen lassen. Stoffsäcke können aber auch selbst aus Stoffresten genäht werden. Alternativ können viereckige Stoffreste auch nur mit einem schönen Band verschlossen werden. Als Füllmaterial eigenen sich diverse duftende Blumen, Gewürze oder Aromakügelchen. Traditionell werden die duftenden Beutelchen mit Lavendel gefüllt. Dieser Duft schlägt seit vielen Jahrhunderten jede Motte erfolgreich in die Flucht. Zeitgemäßer ist ein Duftpotpourri aus getrockneten Blüten, der gelegentlich mit ein paar Tropfen Aromaöl beträufelt wird. Ganz nach dem persönlichen Geschmack können die Schrankfächer auch jeweils mit einem anderen Duftbeutelchen bespickt werden. Unbedingt muss jedoch darauf geachtet werden, dass alle Zutaten, die in den kleinen Beutel gegeben werden gut getrocknet sind, damit es nicht zur Schimmelbildung kommt. Am besten wirkt der langsam ausströmende Duft, wenn der Beutel von zirkulierender Luft erfasst wird. So verteilt sich der aromatische Duft äußerst gut in alle Winkel des Schranks.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: