Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Badezimmer >

Duschvorhang waschen: Tipps gegen Kalk-, Seifen- und Schimmelflecken

Sind Stockflecken gefährlich?  

Schimmel am Duschvorhang entfernen

25.01.2021, 12:15 Uhr | hadiet/sj, jb, t-online

Duschvorhang waschen: Tipps gegen Kalk-, Seifen- und Schimmelflecken. Stockflecken: Aus hygienischen Gründen sollten Sie Ihren Vorhang regelmäßig reinigen. (Quelle: Getty Images/ucpage)

Stockflecken: Aus gesundheitlichen Gründen sollten Sie Ihren Vorhang regelmäßig reinigen. (Quelle: ucpage/Getty Images)

Ein neuer Duschvorhang ist eine saubere Sache, doch leider nicht von Dauer. Schnell ist aus dem neuen Spritzschutz ein fleckiger, keimiger Textilbehang geworden. Das ist besonders eklig, wenn er beim Duschen an der Haut klebt. 

Bereits nach wenigen Wochen zeigen sich auf dem neuen Duschvorhang erste Kalk- und Seifenflecke – zudem fühlt er sich rau und spröde an. Werden die ersten Verschmutzungen nicht gleich gründlich entfernt, zeigen sich bald sogar Schimmel und Stockflecken.

Warum schimmelt der Duschvorhang?

Dass der Duschvorhang anfällig für Schmutz und Schimmel ist, lässt sich kaum vermeiden: Die Feuchtigkeit sammelt sich unweigerlich in den Falten. Wenn Sie ihn aber ab und zu reinigen und einige Tipps beachten, haben Sie länger Freude an ihm.

Ein Problem besteht darin, dass es auch nach dem Duschen noch lange sehr feucht im Bad ist und der Vorhang durch das Wasser am Badewannenrand klebt. Das hat zur Folge, dass der Vorhang nicht richtig trocknet. Auch in gefaltetem Zustand bleibt er lange nass und es bilden sich schnell Schimmel- und Stockflecken.

Schimmel- und Stockflecken verhindern

Durch richtiges Trocknen und Lüften können Sie den Schimmelpilzen ihre Lebensgrundlage entziehen. Dadurch staut sich die Luftfeuchtigkeit in dem kleinen Raum nicht. Somit trocknet auch der Duschvorhang schneller. Zudem sollten Sie das Textil nach dem Duschen stets vollständig ausbreiten.

Wer ganz diszipliniert ist, wischt den Vorhang am besten nach dem Duschen trocken. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten: Hier finden Sie zehn Tipps für einen dauerhaft sauberen Duschvorhang.

Vorbeugend wirkt auch eine Spülung mit Essigessenz. Gießen Sie die Säure einmal wöchentlich über den unteren Teil des Duschvorhangs. Alternativ können Sie die Säure auch mit einer Sprühflasche auftragen. Wichtig ist, dass Sie anschließend ausreichend lüften, da die Säure die Schleimhäute angreifen kann. Nach etwa zehn Minuten Einwirkzeit können Sie den Duschvorhang mit kalten Wasser abspülen.

Tipp
Durch die Behandlung mit Essig entfernen Sie zugleich Kalkablagerungen in der Dusch- oder Badewanne sowie im Abfluss, insofern sie heruntertropft.

Ekelige Schimmelflecken vom Duschvorhang entfernen

Handwäsche

Ist Ihnen das Trockenwischen zu aufwendig, können Sie Ihren Duschvorhang auch regelmäßig waschen. Viele Modelle vertragen eine Reinigung in der Waschmaschine bei 30 oder sogar 60 Grad. Orientieren Sie sich hierbei an den Herstellerangaben des Textils. Fehlen diese, können Sie Ihren Duschvorhang auch mit der Hand waschen. Verwenden Sie hierfür Wasser sowie Essigessenz. Dieser desinfiziert das Textil und tötet Schimmelsporen ab.

Maschinenwäsche

Reicht das Waschen nicht aus, können Sie ihn vor der Wäsche zusätzlich mit Natron behandeln.

  1. Vermengen Sie 1 Esslöffel Natron mit 2 Esslöffeln Natron.
  2. Geben Sie diese Masse auf die Strockflecken und arbeiten Sie sie anschließend mit einer Spülbürste ein. Die Bürste sollte nach der Anwendung mit kochendem Wasser desinfiziert werden. Alternativ können Sie auch eine ausgediente Zahnbürste verwenden.
  3. Lassen Sie alles 30 bis 40 Minuten einwirken.
  4. Legen Sie den Vorhang in die Waschmaschine und geben Sie etwa 5 Esslöffel Natron direkt auf das Textil.  
  5. Starten Sie das 30- oder 60-Grad-Waschrpogramm.

Anstelle Natron können Sie auch 5 Esslöffel Essigessenz verwenden. Dieses geben Sie in das Weichspülerfach Ihrer Maschine. Allerdings sollten Sie Ihren Vorhang jetzt nur noch bei maximal 40 Grad waschen, um unerwünschte Reaktionen der Säure und somit Schäden an den Gummidichtungen Ihrer Maschine zu vermeiden.

Nicht schimmelnde Duschvorhänge

Es gibt bereits Duschvorhänge, die aus einem Anti-Schimmel-Material bestehen. Dabei ist das Textil lediglich mit einer antibakteriell wirkenden Beschichtung überzogen. Sie soll verhindern, dass sich auf der Oberfläche ein guter Nährboden für Stock- und Schimmelsporen bildet. Anfangs sind diese Beschichtungen noch sinnvoll und effektiv. Ist der Duschvorhang allerdings etwas älter, so kann davon ausgegangen werden, dass die Anti-Schimmel-Beschichtung beschädigt und nicht mehr effektiv ist. Darüber hinaus sollten Sie diese Art von Duschvorhängen auch nicht waschen, da sonst die Beschichtung entfernt wird. 

Tipp
Der Abstand zwischen Duschvorhang und Decke sollte mindestens 15 Zentimeter betragen. Dadurch entsteht ein besserer Luftzug. Folglich kann der Duschvorhang schneller und besser trocknen.

Duschvorhang sollten gebügelt werden

Einige textile Duschvorhänge sind imprägniert. Um den wasserabweisenden Effekt auch nach dem Waschen zu erhalten, sollten Sie Ihren Duschvorhang bügeln – hierfür reicht es aus, die Rückseite bei ausreichend hoher Temperatur zu glätten. Die Temperatur schwankt dabei je nach Material. Duschvorhänge aus Polyester sollten bei einer niedrigeren Temperatur gebügelt werden als Modelle aus einer Polyester-Baumwoll-Mischung.

Sind Stockflecken gefährlich?

Stockflecken sind ein Anzeichen dafür, dass die Hygiene beim Duschvorhang vernachlässigt wurde. Zwar sind sie noch kein Schimmel, allerdings kündigen Stockflecken einen künftigen Befall an – insofern nicht rechtzeitig eingegriffen wird. Denn im Gegensatz zu Schimmel sind die Myzelien – Schimmelfäden – noch nicht ausgebildet oder tief genug in das Material gedrungen.

Ein weiterer Grund, weshalb Sie bei den ersten Stockflecken handeln sollten, ist: Die Sporen können Ihrer Gesundheit schaden. Ebenso wie Schimmel können sie in der Luft umherfliegen und die Atemwege und Schleimhäute reizen. 

Tipp
Sowohl Stock als auch Schimmel riechen unangenehm.

Kleben am Körper verhindern

Besonders unangenehm ist es, wenn der Duschvorhang beim Waschen ständig an der Wade oder der Schulter festklebt. Das kommt daher, dass die durch das heiße Wasser erwärmte Luft nach oben steigt und dabei einen Unterdruck in der Dusche erzeugt. Um den auszugleichen, strömt kalte Luft von außen nach und drückt dabei den Duschvorhang nach innen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Klebeeffekt abzustellen.

Bei einer emaillierten Metallwanne helfen einfache Kühlschrank-Magneten dabei, den Vorhang vom Körper fern zu halten. Ansonsten können Sie sich im Gardinen-Fachhandel Bleiband besorgen und am Vorhangsaum befestigen. Dazu nähen oder kleben Sie den unteren Rand um und ziehen das schwere Band durch den entstandenen Tunnel. Noch einfacher lässt sich der Vorhang mit Tischdecken-Gewichten beschweren.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Frag Mutti
  • Hausjournal
  • Duschvorhang
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Badezimmer

shopping-portal