Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten >

Eignet sich Laminat als Küchenboden?

Eignet sich Laminat als Küchenboden?

12.06.2012, 17:09 Uhr | sk (CF)

Laminat als Küchenboden kommt in den letzten Jahren immer häufiger zum Einsatz. Das Material ist relativ widerstandsfähig und lässt sich problemlos in Eigenregie verlegen. Beim Kauf ist jedoch zu beachten, dass die Qualität erheblich variieren kann. Entsprechend sollten Sie darauf achten, möglichst robustes Laminat als Küchenboden zu verwenden. Der Bodenbelag hat allerdings sowohl Vorteile als auch Nachteile. Wie Sie aus dem Laminat leichte Macken und Kratzer entfernen können, erfahren Sie hier.

Vorteile, die Laminat als Küchenboden bietet

Die Vorteile, die Laminat als Küchenboden bietet, sind vielfältig. Da ist zunächst einmal der Fakt, dass es sich um einen halbwegs robusten Werkstoff handelt. Laminat als Küchenboden wirkt lebendig und schafft auf diese Weise eine deutlich angenehmere und wohnlichere Atmosphäre als ein gekachelter Boden.

Zudem hat Laminat als Küchenboden eine isolierende Funktion und ist bei guter Qualität auch vergleichbar widerstandsfähig wie ein Fliesenboden. So entstehen beim Fallenlassen einer schweren Pfanne oder einem Topf nicht unbedingt gleich Schäden, während bei einer Fliese Stücke absplittern können. Haben Sie doch einmal eine Macke im Laminat, können Sie mit unseren Tipps diese leicht selbst entfernen. Ebenso ist Laminat schwer entflammbar und hat den Vorteil, dass das Material feuerfest ist. Zuletzt erweist es sich als vorteilhaft, dass Laminat in zahlreichen Farben erhältlich ist, und Sie entsprechend eine große Gestaltungsvielfalt zur Verfügung haben.

Welche Nachteile entstehen durch Laminat?

Selbstverständlich hat Laminat als Küchenboden auch Nachteile. Diese bestehen beispielsweise im vergleichsweise hohen Preis des Materials, wenn es auch für Nasszellen geeignet sein soll. Hinzu kommt, dass Laminat umfassend gepflegt werden sollte. Auch ist Laminat nicht immer einfach selbst zu verlegen und sollte bei mangelndem handwerklichem Geschick von einem Profi auf den Boden gebracht werden. Dabei sollten nur besonders lange Laminatstücke verwendet werden, damit möglichst wenige Stöße entstehen. Der Nachteil besteht zwar auch hier im höheren Preis, der sich jedoch durch die Langlebigkeit des Materials wieder ausgleichen lässt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Klingt wie eine Legende: Teufels beliebteste Speaker
jetzt die Ultima 40 Serie entdecken
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Wohnen > Einrichten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018