t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

Aldi Süd: Sortiment soll massiv umgekrempelt werden


Discounter
Aldi Süd will gesünder werden – und das Sortiment umkrempeln

Von t-online, lhe

Aktualisiert am 07.03.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 98962879Vergrößern des BildesAldi Süd: Der Discounter will sein Sortiment ändern. (Quelle: Christoph Hardt via www.imago-images.de)
Auf WhatsApp teilen

Aldi Süd hat einige Schritte angekündigt, die das Angebot des Discounters gesünder machen soll. Was genau geplant ist und was Verbraucher erwarten können.

Discounter und Supermärkte überbieten sich aktuell mit gesunden Initiativen überbieten zu wollen. So hatte beispielsweise Lidl vor kurzem angekündigt, das Sortiment an tierischen Produkten zu reduzieren und dafür mehr pflanzliche Alternativen anzubieten. Jetzt startet auch Aldi Süd eine neue Kampagne.

Aldi Süd will Produkte für Kinder anpassen

Nachdem Ernährungsminister Cem Özdemir ein Werbeverbot von Süßigkeiten vorgeschlagen hatte, kündigt der Discounter in seinem aktuellen Ernährungsreport nun an, alle an Kinder gerichteten Eigenmarkenprodukte an die WHO-Nährwertprofile anpassen zu wollen. Das berichtet die "Lebensmittelzeitung".

Das Unternehmen erklärt dazu: "Wir möchten Kindern Süßigkeiten nicht verbieten, sie jedoch kindgerechter und damit besser für ihre gesundheitlichen Bedürfnisse machen." Ist eine Anpassung der Rezeptur nicht möglich, solle Design und Verpackung neutraler gestaltet werden.

Auch an Kinder gerichtete Eigenmarkenprodukte, für die es keine WHO-Richtlinien gibt, wolle man bis 2025 überprüfen lassen, heißt es in dem Report. Dazu will sich der Discounter an wissenschaftlichen Empfehlungen orientieren. Insgesamt seien 20 bis 100 Produkte betroffen, darunter auch Cerealien und andere Frühstückswaren.

Aldi Süd: Vegane Eigenmarke in diesem Jahr geplant

Neben den Neuerungen im Bereich der Lebensmittel für Kinder will Aldi Süd auch beim Nutri Score vorangehen. Bis 2024 sollen alle Produkte mit der Nährwert-Kennzeichnung versehen werden. Aldi-Eigenmarkenprodukte sollen im Vergleich zu anderen Eigenmarken- und Markenprodukten der gleichen Kategorie immer den besten Nutri-Score haben.

Ähnlich wie Lidl will auch Aldi Süd zudem das Angebot an vegetarischen und veganen Produkten ausweiten. Noch in diesem Jahr will der Discounter eine Eigenmarke für pflanzliche Alternativprodukte einführen. Bis Ende 2024 sollen insgesamt 1000 zusätzliche vegane Produkte Teil des Standard-, Saison- und Aktionssortiments sein.

Im Zuge der Umstrukturierung des Sortiments will Aldi Süd auch vermehrt auf regionale Produkte setzen, etwa bei Milch. Zudem soll in sechs Warengruppen Zucker- und Salzgehalt reduziert werden. Damit sich die Verbraucherinnen und Verbraucher an den neuen Geschmack gewöhnen können, soll die Reduktion vor allem beim Zucker schrittweise erfolgen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website