Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Brot >

Rheinische Ackerbohne: Die fast vergessene Frucht hält Brot länger frisch

Reich an Eiweiß  

Eine fast vergessene Frucht hält Brot länger frisch

19.01.2020, 16:22 Uhr | Claudia Wittke-Gaida, dpa

Rheinische Ackerbohne: Die fast vergessene Frucht hält Brot länger frisch. Brot wird geschnitten: Eine bestimmte Frucht nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie langsam ans Brot ab. (Quelle: Getty Images/nndanko)

Brot wird geschnitten: Eine bestimmte Frucht nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie langsam ans Brot ab. (Quelle: nndanko/Getty Images)

Lange nur Tierfutter: Landwirte haben eine Frucht als Backzutat wiederentdeckt. Sie verleiht Brot nicht nur ein spezielles Aroma – sondern bewahrt es auch davor, hart zu werden. 

Über 60 Jahre geriet sie als Nahrungsmittel in Vergessenheit und wurde nur noch an Tiere verfüttert: Doch jetzt haben Landwirte im Rheinland die Rheinische Ackerbohne wiederentdeckt.

Rheinische Ackerbohne ist reich an Eiweiß

Die Eiweißbombe landet vor allem im Dinkelbrot. "Durch den vierzigprozentigen Ackerbohnenanteil bleibt das Brot lange frisch", sagt Maria Kremer vom Hof Lindenau.

Die Rheinische Ackerbohne: Die Frucht sorgt im Dinkelbrot dafür, dass es besonders lange frisch bleibt.  (Quelle: dpa/Robert Günther)Die Rheinische Ackerbohne: Die Frucht sorgt im Dinkelbrot dafür, dass es besonders lange frisch bleibt. (Quelle: dpa/Robert Günther)

Werden die Hülsen im August braun, sind die Ackerbohnen reif für die Ernte. Die hellbeigen Bohnen werden dann getrocknet und landen anschließend beim Bäcker, der sie röstet.


"Dadurch bekommen sie ein nussiges Aroma. Samt Schale werden sie geschrotet und aufgekocht", erklärt Kremer. "Dabei nehmen sie reichlich Feuchtigkeit auf, die sie dann langsam wieder im Backwerk abgeben."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal