t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenEssen

Trockenhefe abgelaufen: Kann man sie noch verwenden?


Kann man abgelaufene Trockenhefe noch verwenden?

Von t-online, sah

Aktualisiert am 22.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Trockenhefe: Sie ist ideal für die Vorratshaltung.
Trockenhefe: Sie ist ideal für die Vorratshaltung. (Quelle: Gerakl/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Da möchte man noch schnell etwas backen, doch ein Blick auf die Trockenhefe zeigt: Sie ist bereits abgelaufen. Sollte man sie dann direkt entsorgen?

Trockenhefe gibt es im Supermarkt in kleinen Beuteln verpackt. Ein Päckchen enthält meist 7 Gramm und reicht für 500 Gramm Mehl. Während frische Hefe einen Wasseranteil von etwa 70 Prozent hat, wird der Trockenhefe dieses Wasser entzogen. Sie ist daher länger haltbar; meist bis zu ein Jahr.

Kann man abgelaufene Trockenhefe noch verwenden?

Doch auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums können Sie Trockenhefe oft noch mehrere Monate verwenden. Um sicherzugehen, dass die abgelaufene Hefe nicht an Triebkraft verloren hat und das Gebäck tatsächlich noch schön aufgeht, können Sie vor dem Backen einen kleinen Test durchführen.

Triebkraft von Trockenhefe testen

  1. Füllen Sie etwas warmes Wasser in ein Gefäß.
  2. Geben Sie ein wenig Zucker in das Wasser.
  3. Fügen Sie etwa einen halben Teelöffel Trockenhefe hinzu.
  4. Nach rund zehn Minuten sollten kleine Bläschen im Wasser zu sehen sein.

Die Blasen im Wasser zeigen, dass Kohlendioxid entsteht und ein Gärungsprozess ausgelöst wird, der bewirkt, dass der Teig aufgeht und schön fluffig wird. Die Hefekulturen der Gattung Saccharomyces sind dann also noch aktiv und Sie können die Trockenhefe weiterhin verwenden. Steigen keine Bläschen auf, sollten Sie die Hefe hingegen entsorgen.

Trockenhefe: Ein Päckchen lässt sich mit einem halben Würfel frischer Hefe ersetzen.
Trockenhefe: Ein Päckchen lässt sich mit einem halben Würfel frischer Hefe ersetzen. (Quelle: Zacharie Scheurer/dpa-tmn)

Trockenhefe richtig lagern

Trockenhefe ist ideal für die Vorratshaltung. Am besten bewahren Sie die kleinen Tütchen trocken und kühl – höchstens bei Zimmertemperatur – auf. Direktes Licht und Wärme sollten Sie bei der Lagerung vermeiden.

Angebrochene Packungen lagern Sie dagegen am besten im Kühlschrank. Sie sollten zudem rasch aufgebraucht werden, weil die Triebkraft schnell abnimmt.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website