t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenFamilieErziehung

5 einfache Achtsamkeitsübungen für Kinder im Alltag


Spielerisch Ruhe schaffen
5 Achtsamkeitsübungen für Kinder: Das können Sie tun

t-online, Jennifer Feldheim

29.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Achtsamkeit mit Kindern einfach und spielerisch üben.Vergrößern des BildesAchtsamkeit mit Kindern einfach und spielerisch üben. (Quelle: Juanmonino/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Lehren Sie Ihre Kinder bereits früh Achtsamkeit, legt das einen wertvollen Grundstein für ihren weiteren Lebensweg. Wir zeigen 5 Möglichkeiten dazu.

Achtsamkeitsübungen sind keinesfalls nur etwas für Erwachsene. Wer früh lernt, Ruhe und Balance in sich selbst zu finden, geht meist auch später im Alltag besser mit Stress und herausfordernden Situationen um.

5 Achtsamkeitsübungen für Ihren Familienalltag:

  1. Starten Sie den Tag mit einer gemeinsamen Ausrichtung. Genießen Sie zusammen und bewusst das Frühstück, ohne Ablenkungen. Stellen Sie dabei auch Fragen, wie "Was schmeckst du?" oder "Wie fühlt sich dein Essen im Mund an?". Das schärft das Bewusstsein für die Mahlzeit.
  2. Kreieren Sie mit Ihren Kindern eine Morgenroutine und nehmen Sie sich Zeit, um in den Tag zu starten. Fragen Sie ihr Kind beispielsweise, worauf es sich heute freut.
  3. Gestalten Sie ebenfalls ein gemeinsames Abendritual. Erzählen Sie sich, was an diesem Tag besonders schön war und wofür Sie dankbar sind.
  4. Üben Sie, mit Ihrem Kind zu meditieren, indem Sie sich eine Traumreise ausdenken. Das ist etwa vor dem Schlafengehen oder zum Mittagsschlaf möglich. Hierbei schulen Sie locker Entspannung und Konzentration.
  5. Trainieren Sie spielerisch einen Bodyscan mit Ihrem Kind. Legen Sie sich dazu beide hin, schließen Sie die Augen und fragen Sie nach, ob Ihr Kind seine Beine spürt, seinen Kopf usw. Gehen Sie die Körperteile nacheinander durch.

Wichtig ist vor allem, sich ohne Druck und mit Leichtigkeit an die Übungen heranzutasten. Wenn Sie mehr Inspiration suchen, gibt es wunderbare Kinderbücher und -meditationen, die Methoden anführen.

Achtsamkeitsübungen für Jugendliche

Tasten Sie sich auch mit einem Teenager besser langsam und locker an das Thema heran. Was früher das Tagebuch war, ist heute ein Journal. Diese eignen sich wunderbar, um Achtsamkeitsübungen, wie die Dankbarkeits- oder Reflexionspraxis, in den Alltag zu integrieren. Es gibt bereits vorgedruckte Journals, in denen Sie die Übungen nur ausfüllen.

Probieren Sie gerne zusammen Meditationsapps aus oder gehen Sie in Achtsamkeits- oder Yogakurse, um einen angemessenen Einstieg zu finden.

Verwendete Quellen
  • eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website