t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenFamilieFamilie & Beruf

Plätzchen backen mit Kindern: Chaos vorbeugen


Weihnachten mit der Familie
Plätzchen backen mit Kindern: Vorweihnachtlicher Spaß

tw (CF)

Aktualisiert am 31.10.2013Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Plätzchen backen ist ein Spaß für die ganze FamilieVergrößern des Bildes
Plätzchen backen ist ein Spaß für die ganze Familie (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Wenn Sie die Weihnachtsfeiertage mit Kindern verbringen, sollten Sie unbedingt Plätzchen backen: Das bunte Treiben in der Küche, das Auseinandersetzen mit vielen verschiedenen Zutaten und natürlich auch das Vernaschen der Köstlichkeiten hinterher sind ein großer Spaß für die ganze Familie.

Gemeinsam Plätzchen backen

„In der Weihnachtsbäckerei..“ – so beginnt ein bekanntes Kinderlied von Rolf Zuckowski. „Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei“ – diese Kleckerei ist in vielen Familien längst ein festes Ritual im Dezember und neben der Bescherung das ganz große Highlight für die Kinder des Hauses.

Mit viel Spaß und Elan wird der Teig ausgerollt, die Plätzchen ausgestochen und die fertigen Kekse mit Glasur bestrichen. Spielend lernen Kinder den Umgang mit verschiedenen Küchenutensilien und vielen verschiedenen Zutaten. Fast unermesslich ist das Zufriedenheitsgefühl, wenn nachher das eigene „Werk“ langsam, aber sicher im Ofen aufgeht.

Die Vorbereitungen

Damit die hauseigene Weihnachtsbäckerei nicht in einem großen Chaos endet, sollten Sie die Küche im Vorfeld aufräumen. Idealerweise gibt es – je nach Teilnehmerzahl – zwei bis drei freie Arbeitsflächen, die genug Platz bieten. Da nicht selten ordentlich gekleckert wird, decken Sie hochwertige Möbel vorsichtshalber ab. Ein wichtiger Faktor ist die Arbeitshöhe: Oftmals können kleine Kinder kaum über den Tischrand greifen, geschweige denn mit der Teigrolle hantieren. Sorgen Sie daher für eine erhöhte Sitzmöglichkeit oder eine Arbeitsfläche, die aus dem Stand heraus gut erreicht werden kann.

Im nächsten Schritt bestimmen Sie eine Arbeitsteilung: Der Sohn macht den Teig, die Tochter die Glasur – oder umgekehrt. Auf diese Weise können Sie recht schnell die Plätzchen backen. Da Kinder häufig ungeduldig sind, bietet es sich manchmal an, den Teig vorher selbst zuzubereiten. Um für Abwechslung zu sorgen, sollten Sie die Aufgabenbereiche zwischendurch tauschen.

Welche Plätzchen backen?

Das gemeinsame Backen ist eine tolle Gelegenheit, die Kreativität der Kleinen zu fördern: Wenn Sie sogenannte Ausstechplätzchen backen, können die Kinder das „nackte“ Gebäck im Nachgang individuell verzieren – sei es mit einer Glasur, Schokostreuseln oder Lebensmittelfarbe. Aber auch Kipferl eignen sich gut für kleine Kinderhände, da sie sich leicht formen lassen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website