Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Kommunion >

Erstkommunion: Die erste Eucharistie im Katholizismus

Erste Eucharistie  

Erstkommunion – Das bedeutet das katholische Fest

14.02.2020, 15:43 Uhr
Erstkommunion: Die erste Eucharistie im Katholizismus. Erstkommunion: Dieses Fest zählt zu den sieben Sakramenten der katholischen Kirche.  (Quelle: imago images/Ulmer)

Erstkommunion: Dieses Fest zählt zu den sieben Sakramenten der katholischen Kirche. (Quelle: Ulmer/imago images)

Die Eucharistie ist eines der sieben Sakramente des katholischen Glaubens. Was bedeutet die erste Kommunion und wie können Sie sich und Ihre Kinder auf den großen Tag vorbereiten?

Bereits im Grundschulalter gehen katholische Kinder zur Erstkommunion. Dort erhalten sie die erste Eucharistie, also das erste Abendmahl. Im "heiligen Brot" feiern Katholiken die Gemeinschaft mit Jesus. 

Die Bedeutung der Erstkommunion

Die Erstkommunion gilt als wichtiger Schritt beim Hineinwachsen in die katholische Kirche. Die Feier ist ein Fest der ganzen Gemeinde und gehört neben Taufe und Firmung zu den Sakramenten zur Einführung in die Kirche. Das sind die sogenannten Sakramente der Christwerdung. Bei ihrer ersten heiligen Kommunion dürfen Katholiken erstmals die gewandelte Hostie empfangen.

Nach katholischer Auffassung ist Jesus Christus nach der Wandlung in Brot und Wein präsent, die Kinder begegnen bei der Kommunion also zum ersten Mal Jesus Christus. Die Eucharistiefeier ist eines der sieben Sakramente neben Taufe, Beichte, Firmung, Ehe, Priesterweihe und Krankensalbung. Die Grundschulkinder werden an diesem Tag in die "Mahlgemeinschaft", die "Communio" aufgenommen. 

Kommunion – Konfirmation – Firmung

Kommunion
Bei der Erstkommunion werden Kinder nach der Taufe ein zweites Mal in die Gemeinschaft der katholischen Kirchengemeinde aufgenommen. 

Konfirmation
In der evangelischen Kirche bestätigen Jugendliche mit der Konfirmation ihren Glauben. Auch sie werden damit ein zweites Mal nach der Taufe in die Kirchengemeinde aufgenommen. Die Konfirmanden erhalten alle Rechte und Pflichten eines erwachsenen Christen. 

Firmung
Die katholische Kirche feiert nach der Erstkommunion noch die Firmung. Mit der Firmung wird ein Katholik vollwertiges Mitglied der Glaubensgemeinschaft.

Wann wird die Kommunion gefeiert?

Als klassisches Datum für die Erstkommunion galt lange Zeit der Weiße Sonntag – der erste Sonntag nach Ostern. Mittlerweile wird dieses Datum häufig nicht mehr eingehalten, vor allem aus organisatorischen Gründen wählen viele Pfarreien andere Daten im Frühjahr aus. 

Seit dem 13. Jahrhundert wurde das Alter für die Kommunion immer weiter hinauf gesetzt, bis Kinder schließlich im Alter zwischen zehn und 14 Jahren zur Kommunion gingen. 1910 setzte Papst Pius X. das Alter für die Kommunion schließlich wieder auf etwa sieben Jahre herab. In Deutschland gehen die meisten Kinder heutzutage im Alter von etwa neun Jahren zur Kommunion. 

Vorbereitung der Kommunion 

Um zur Kommunion gehen zu können, werden die Kinder zunächst – meist bereits als Baby – getauft. Kurz vor der Erstkommunion erhalten die Kinder dann auch das zweite Sakrament, das der Buße. So sollen sie mit reinem Herzen und Gewissen die Gemeinschaft mit Jesus feiern können. 

Bevor Ihre Kinder schließlich zur Kommunion gehen, nehmen sie an einem Kommunionkurs oder -unterricht teil. Das sind regelmäßige Treffen in der Kirchengemeinde, die beispielsweise vom zuständigen Pfarrer geleitet werden. In den Kursen, die häufig auch gemeinsame Wochenendfahrten oder Camps beinhalten, lernen die Kinder Wissen rund um den katholischen Glauben kennen, aber auch, wie eine Kommunion abläuft. 

Wie läuft die Erstkommunion ab?

In der Kirche gibt es zum Fest der Erstkommunion eine Heilige Messe. Diese Messe wird für den Anlass besonders gestaltet, wichtigster Teil der Messe ist natürlich die Eucharistie. Die Kinder werden in viele Elemente der Vorbereitung und Durchführung der Messe eingebunden. So können sie beispielsweise selbst formulierte Fürbitten halten. Nach der Messe feiern die meisten Familien ein großes Fest mit allen Verwandten. 

Was können Sie zur Erstkommunion schenken?

Die Kinder, die zur Kommunion gehen, erhalten Geschenke im Wert von 500 bis sogar 2.000 Euro. Deshalb ist es ratsam, dass Sie etwas schenken, das das Kind noch lange an den Tag der Kommunion erinnert. 

Beispielsweise können Sie gemeinsame Zeit schenken: Ein Zoobesuch, ein Wochenende am Meer oder auch ein gemeinsamer Ausflug in den Wald können für das Kind oft viel schöner sein, als ein Umschlag mit Geld. 

Aber auch christliche Bücher oder Spiele, besonderer Schmuck oder Kommunionsalben mit Fotos und Erinnerungen sind beliebte Geschenke zur Kommunion.

Immer häufiger gibt es auch die Idee, Teile des Geldes zu spenden oder eine Patenschaft für ein benachteiligtes Kind davon zu finanzieren. 

Sprüche zur Kommunion

Zur Kommunion können Sie eigene Glückwunschkarten mit Sprüchen aus der Bibel gestalten – oder gekaufte Karten mit einem persönlichen Spruch verschönern. 

Beispiele für solche Bibelverse sind: 

  • Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. (1. Brief des Johannes 4,16)
  • Wie sich der Himmel über die Erde wölbt, so umgibt Gottes Liebe alle, die Gott vertrauen. (Psalm 103,11)
  • Alle Dinge sind möglich, dem der da glaubt. (Markus 9,23)
  • Bittet, dann wird euch gegeben, sucht, dann werdet ihr finden, klopft an, dann wird euch aufgetan. (Matthäus 7,7)
  • Gott ist mein Fels und meine Burg, meine Rettung, mein Gott, auf den ich mich verlasse. (Psalm 18,3)

Was ziehen Sie zur Erstkommunion an?

Die meisten Mädchen gehen in weißen Kleidern, die Jungen in schwarzen oder dunklen Anzügen zur Kommunion. Weil viele Eltern kritisiert haben, dass die Kleidung immer teurer werde, bieten einige Gemeinden mittlerweile Tauschbörsen für Kommunionskleidung an. Andere Gemeinden geben schlichte weiße Einheitsgewänder zur Kommunion heraus. 

Am Tag der Kommunion Ihrer Kinder oder Enkel sollten Sie natürlich auch festlich gekleidet sein. Für Verwandte und Freunde gibt es allerdings keine besonderen Kleidervorschriften. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal