Das Elterngeld ist eine finanzielle Leistung des Staates für Familien mit kleinen Kindern zur Sicherung der Lebensgrundlage. Die Elterngeldzahlung geht über die Zeit des Mutterschutzes hinaus und wird je nach Land verschieden lang gezahlt. Hier erhalten Sie all wichtigen Infos zum Elterngeld. Unter anderem wie und wo Sie das Elterngeld beantragen können, wem es zusteht und wie es sich berechnet. Außerdem werden Sie hier über alle Neuregelungen zum Thema Elterngeld informiert.

Elterngeld: Anspruch im ersten und letzten Monat meist gleich hoch

Das Elterngeld für Väter und Mütter wird während der Bezugszeit nur selten gekürzt. Bei knapp 87 Prozent aller Eltern veränderte sich der bewilligte Betrag vom ersten bis zum letzten Monat nicht, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden jetzt mit. Bei den Müttern blieb der Anspruch bei nahezu 86 Prozent unverändert, bei den Vätern waren es 91 Prozent. Kürzung ist Ausnahme Den Angaben zufolge ging im vergangenen Jahr für 757 000 Mütter und Väter der Bezug von Elterngeld zu Ende. Darunter waren rund 638.700 Mütter und 118.300 Väter. ... mehr

Das Elterngeld für Väter und Mütter wird während der Bezugszeit nur selten gekürzt.

Steuer: Wechsel in eine andere Steuerklasse ist kein Rechtsmissbrauch

Ehegatten dürfen vor der Geburt eines Kindes die Steuerklasse wechseln, um höheres Elterngeld zu beziehen. Das hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen jetzt in zwei Urteilen als erstes Landessozialgericht in Deutschland entschieden. Kein Rechtsmissbrauch Einen Steuerklassenwechsel zur Erhöhung des Nettoeinkommens vor der Geburt, nach dem sich die Höhe des Elterngelds richtet (§ 2 Abs. 1 und Abs. 7 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz – BEEG - ), schlössen weder das BEEG noch das Steuerrecht aus. ... mehr

Ehegatten dürfen vor der Geburt eines Kindes die Steuerklasse wechseln, um höheres Elterngeld zu beziehen.

Elterngeld: Besonders bei Vätern gibt es große regionale Unterschiede

Bei der Höhe des durchschnittlichen bewilligten monatlichen Elterngeldanspruchs zeigen sich nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) deutliche regionale Unterschiede. Während in ostdeutschen Kreisen der monatliche Elterngeldanspruch sowohl bei Vätern als auch bei Müttern meist deutlich unter dem jeweiligen Bundesdurchschnitt lag (Väter: 973 Euro; Mütter: 590 Euro), waren in den süddeutschen Kreisen sowie in Hessen und Hamburg häufig überdurchschnittliche Werte zu beobachten. ... mehr

Bei der Höhe des durchschnittlichen bewilligten monatlichen Elterngeldanspruchs zeigen sich nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) deutliche regionale Unterschiede.

Elterngeld: Männer aus Bayern bekommen am meisten

Väter in Elternzeit beziehen in Bayern durchschnittlich das höchste Elterngeld. Sie erhielten zwischen Januar 2007 und Juni 2008 durchschnittlich rund 1150 Euro monatlich, teilt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln mit. Im Bundesdurchschnitt bezogen Väter 973 Euro. Bei den Frauen lagen die Hamburgerinnen vorn. Sie bekamen rund 657 Euro Elterngeld im Monat. In Berlin nutzt jeder fünfte Vater die Auszeit Im landesweiten Durchschnitt erhielten Frauen 590 Euro. ... mehr

Väter in Elternzeit beziehen in Bayern durchschnittlich das höchste Elterngeld.

Familienpolitik: Elternzeit auch für Großeltern

Der Bundestag berät über Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit. Deren Ziel ist es laut Bundesregierung, die Wahlfreiheit zwischen verschiedenen Lebensentwürfen von Familien zu stärken und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Welche wesentlichen Änderungen sieht der Gesetzesentwurf vor? Großelternzeit in besonderen Fällen Künftig soll es in bestimmten Fällen auch für die Betreuung von Enkelkindern einen Anspruch auf Elternzeit geben. ... mehr

Der Bundestag berät über Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit.

Armutsrisiko in Deutschland steigt

Die Verbraucherzentralen haben vor zunehmender Verarmung wegen der steigenden Energie- und Lebensmittelpreise gewarnt. "Ich bin sicher, dass die Armutsschwelle bei steigenden Energiepreisen nach oben gehen wird", sagte der Chef des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Gerd Billen. Das Statistische Bundesamt sieht besondere Armutsgefahren für Alleinerziehende und kinderreiche Familien. ... mehr

Die Verbraucherzentralen haben vor zunehmender Verarmung wegen der steigenden Energie- und Lebensmittelpreise gewarnt.




shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe