Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Die 95 Thesen von Martin Luther: Wahrheit oder Legende?

Reformationstag  

95 Thesen des Luther: Wahrheit oder Legende?

04.11.2013, 09:41 Uhr | ih (CF)

Bis heute diskutieren Geschichtswissenschaftler, Kirchenvertreter und Gläubige darüber, ob Martin Luther 1517 tatsächlich 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg genagelt hat oder nicht. Tatsächlich wünschte sich der Augustinermönch eine öffentliche Debatte – allerdings mit anderem Inhalt: Er forderte die Rückbesinnung auf das Neue Testament und die Beendigung des Ablass-Geschäftes der Kirche.

Früher gängige Praxis: Anschlagen von Thesen

Zu Zeiten Martin Luthers war es durchaus üblich, durch ein Schriftstück zu einem wissenschaftlichen Streitgespräch aufzufordern – und zwar öffentlich. Wollte ein Gelehrter Missstände anprangern oder neue Ideen formulieren, schickte er seine Thesen an den Dekan der Universität. Dieser übergab sie einem Angestellten, welcher die Ausführungen an fremde Türen hängte: in anderen Universitäten oder an Kirchen.

Luthers 95 Thesen

Dass dies auch auf Martin Luther und seine 95 Thesen zutrifft, ist aber umstritten. Gläubige berufen sich auf den engen Vertrauten Luthers, Philipp Melanchthon. Er veröffentlichte die Werke Luthers kurz nach dessen Tod und schrieb im Vorwort, dass dieser die 95 Thesen mit seiner Kritik des Ablass-Handels "öffentlich an der Kirche in der Nähe des Wittenberger Schlosses am Vortage des Festes Allerheiligen angeschlagen" habe.

Zeugnis des Ereignisses fehlt bis heute

1517, im Jahr des vermeintlichen Thesenanschlags, lebte Melanchthon allerdings noch nicht in Wittenberg. Damit ist seine Glaubwürdigkeit als Augenzeuge nicht sehr hoch. Mittlerweile haben Experten zudem einige seiner Angaben in Bezug auf Luther widerlegt. Wie unter anderem die "Welt" in einem Artikel zum Thema berichtet, hat Luther selbst das Anschlagen von Thesen in keinem Schriftstück, einem Brief oder einer persönlichen Notiz etwa, erwähnt.

Demnach fehlt bis heute jeder Beweis dafür, dass Luther die 95 Thesen tatsächlich an die Kirchtür genagelt hat. Davon unbeeinflusst bleibt aber der immense Einfluss, den diese Geschichte auf die Entwicklung der evangelischen Kirche hatte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal