Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Amsel: Steckbrief und Lebensraum

In Europa verbreitet  

Amsel: Balz, Nestbau und Brutzeit der Schwarzdrossel

14.07.2016, 12:51 Uhr | uc (CF)

Amsel: Steckbrief und Lebensraum. Amselmännchen sind an ihrem schwarzen Gefieder zu erkennen, während die Weibchen eine bräunliche Färbung haben. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/blickwinkel)

Amselmännchen sind an ihrem schwarzen Gefieder zu erkennen, während die Weibchen eine bräunliche Färbung haben. (Quelle: blickwinkel/Thinkstock by Getty-Images)

In puncto Balzverhalten, Nestbau und Brutzeit ist jede Vogelart anders. Wie Amseln bei der Paarung vorgehen, welche Nistplätze sie bevorzugen, wie sie ihre Brut aufziehen und wie ihr Gesang klingt, erfahren Sie im Folgenden.

Amseln in der Balz

Im Alter von einem Jahr erreichen Schwarzdrosseln die Geschlechtsreife. Dies ist in der Regel im späten Winter oder zum Beginn des Frühlings der Fall. Männchen, die bereits ein Revier ihr Eigen nennen, wählen ein Weibchen aus, um das sie werben. Sie verfolgen ihre Auserwählte, halten Konkurrenten fern und versuchen das Weibchen mit dem "Imponierschritt" zu beeindrucken. Dabei schreiten sie hoch aufgerichtet und aufgeplustert auf und ab.

Bei der Balz müssen Amselmännchen einen langen Atem haben, denn bis das Weibchen einen Kandidaten zur Kopulation auffordert, vergeht gut und gerne noch ein Jahr.

Nestbau der Schwarzdrossel

Nach der Paarung beginnen die Vögel mit dem Nestbau. Das Weibchen wählt im Revier des Männchens einen geeigneten Platz aus, der gemeinsam gestaltet wird. Als Freibrüter bevorzugen Amseln Bäume und Sträucher, immergrüne Gehölze oder bewachsene Häuserfassaden als Nistplatz. In einer Höhe zwischen anderthalb und zwei Metern legen sie den von oben etwas geschützten Platz mit Grashalmen, Gräsern und Moosen aus.

Verhalten während der Brutzeit

Die Brutzeit der Amseln beginnt in Mitteleuropa zwischen Ende Februar und Anfang März und endet im August. Üblich sind bis zu drei Bruten pro Jahr, informiert der Naturschutzbund NABU, aber auch bis zu fünf Bruten sind möglich. Das Weibchen legt drei bis sechs Eier, aus denen nach zwei Wochen Küken schlüpfen. Die Jungen verlassen nach zwei Wochen das Nest und werden anschließend noch drei Wochen lang gefüttert. Meist verpflegt der Amselvater die Jungen in den letzten drei Wochen.

Dies ist vor allem bei sogenannten Schachtelbruten notwendig, wenn das Weibchen, noch bevor die Jungen erwachsen sind, eine zweite Brut aufzieht. Meist bleiben die Amseln die Brutzeit über zusammen. Es kommt jedoch auch vor, dass sich das Weibchen von mehreren Männchen befruchten lässt.

Gesang

Während der Brutzeit kann man auch den Gesang der Amsel wahrnehmen - und zwar den speziellen Reviergesang des Schwardrosselmännchens, der andere Männchen davor warnen soll, sich dem brütenden Weibchen zu näher. Mehr Wissenswertes zum Amselgesang finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal