Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Was ist bei der Ernährung von Zwerghamstern zu beachten?

Obst nur selten  

Was ist bei der Ernährung von Zwerghamstern zu beachten?

24.10.2014, 10:59 Uhr | rk (CF)

Bei der Ernährung von Zwerghamstern gilt es einiges zu beachten. Wichtig ist beispielsweise eine abwechslungsreiche Ernährung, und dass Sie das Futter genau auf die Ansprüche des possierlichen Nagers abstimmen. Hier erfahren Sie mehr zu Trocken- und Frischfutter.

Ernährung von Zwerghamstern mit Trockenfutter

Trockenfutter sollte der Hauptbestandteil der Ernährung von Zwerghamstern sein und den Nagern immer zur Verfügung stehen. Ein ausgewachsener Zwerghamster benötigt täglich etwa einen Teelöffel Trockenfutter. Geeignete Futtermischungen finden Sie in jedem guten Fachhandel – informieren Sie sich im Zweifelsfall bei einem Fachverkäufer über die passende Mischung.

Hamster ist in Sachen Futter nicht gleich Hamster. So unterscheidet sich zum Beispiel die Ernährung von Zwerghamstern und Goldhamstern erheblich, denn Zwerghamster brauchen unter anderem mehr tierisches Eiweiß. Eine gute Trockenfuttermischung beinhaltet viele Kleinsämereien, Grassamen, getrocknete Larven und Kräuter. Auch Honig, Zucker oder Melasse machen sich gut in einer solchen Mischung. Wichtig: Beachten Sie nicht nur die Hamsterart, sondern auch das Alter.

Frischfutter als Ergänzung zum trockenen Futter

Füttern Sie Ihren Zwerghamster ergänzend mit frischem Futter. Folgendes kommt hierfür infrage: Kräuter (Dill, Gras, Basilikum, Melisse, etc.) und Gemüsebeigaben (Rucola, Karotten, gekochte Kartoffeln) etwa liefern Vitamine und sorgen für Abwechslung auf dem Hamsterspeiseplan.

Tipp: Gurke, Salat, Karotte und Co. sollten nicht in allzu großen Mengen gefüttert werden, da sie viel Wasser enthalten, das die Organe der Tiere schädigen könnte. Außerdem sollten die Portionen sehr klein geschnitten werden und schnell zu verzehren sein.

Obst begünstigt Diabetes

Sie können auch Obst (Bananen, Erdbeeren, Himbeeren etc.) verfüttern, sollten hierbei jedoch vorsichtig sein: Obst kann als Futter vor allem bei Campbell-Zwerghamstern die Entstehung von Diabetes begünstigen. Daher sollten Früchte nur einen geringen Anteil (maximal einmal wöchentlich) der Ernährung von Zwerghamstern ausmachen.

Generell gilt: Für eine artgerechte Haltung ist es unerlässlich, sich vor dem Kauf eines Hamsters über dessen Ernährung informieren und ihm das zu geben, was er – abhängig von Art, Alter und Gesundheitszustand – benötigt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal