Sie sind hier: Home > Leben > Weihnachten >

Blaufichte als Weihnachtsbaum: Beliebt trotz spitzer Nadeln

Mit charmantem Blauschimmer  

Blaufichte als Weihnachtsbaum: Beliebt trotz spitzer Nadeln

25.11.2014, 14:47 Uhr | hm (CF)

Wer einen Weihnachtsbaum kaufen möchte, kommt an einem prüfenden Blick auf die Blaufichte kaum vorbei. Der Baum überzeugt mit einem charmanten Blauschimmer, ist allerdings nicht gerade zartbesaitet.

Blaufichte als Weihnachtsbaum kaufen: Am besten mit Handschuhen

Die Blaufichte stammt ursprünglich aus den Rocky Mountains, was sie herkunftsbedingt zu einem sehr kältebeständigen Baum macht, der zudem relativ gut mit Trockenheit umgehen kann. Die Bäume können bis zu 20 Meter hoch werden, die Nadeln sind zwischen zwei und drei Zentimeter lang.

Zurecht wird die Blaufichte (Picea pungens) auch Stech-Fichte genannt: Wer diesen Weihnachtsbaum kaufen möchte, sollte sich im Klaren darüber sein, dass er über stechende, harte und dicht stehende Nadeln verfügt. Insbesondere dann, wenn Sie kleine Kinder oder Haustiere daheim haben, könnten diese Eigenschaften zu einem Problem werden.

Tipp: Sowohl beim Schmücken als auch für den Transport, sollten Sie Handschuhe tragen, um sich nicht zu stechen.

Blaugrauer Schimmer sorgt für festliche Stimmung

Die Schönheit der Blaufichte zeigt sich unter anderem in dem feierlichen blaugrauen Schimmer der Nadeln. Weiterer Vorzug von Picea pungens: Der Kronenaufbau des Baumes ist sehr gleichmäßig und wirkt nahezu majestätisch. Vor allem Jungbäume wiesen oft einen regelmäßigen, pyramidenförmigen Wuchs auf. Ältere Bäume können schon einmal zu hängenden Ästen und offenen Kronen neigen.

Besonders vorteilhaft für alle, die über mehrere Wochen in Weihnachtsstimmung bleiben wollen: Die Nadeln halten sich recht lange am Baum. Da die Äste grundsätzlich sehr stark sind, halten sie auch schwereren Weihnachtsbaumschmuck aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal